26.02.2015 Deutsches CSR-Forum

Deutsches CSR-Forum im April

Neues vom Deutschen CSR-Forum: Am 20. und 21. April findet in Ludwigsburg bei Stuttgart das bereits 11. Deutsche CSR-Forum statt. Es steht 2015 unter dem Motto „Ohne CSR kein Geschäftserfolg?“.


23.02.2015 globalmagazin

Alternative: Tee aus Kaffee-Blättern

Tee aus Kaffee-Blättern: Gesünder als Grüntee Foto: Wize Monkey

Rettung für Kaffee-Bauern: Zwei französische Studenten entdeckten die Lösung für verarmte Plantagenbesitzer. Sie vertreiben mit ihrem Start-up in Kanada Tee aus Kaffeebaum-Blättern. Das sichert ganzjährige Einkünfte für die Landbevölkerung und den Trinkern einen neuen und gesunden Genuss.


23.02.2015 Katja Brunnen

Das nachhaltige Büro – Lösungen und Anregungen

Schreibtisch im Homeoffice Foto: pixabay.com/markusspiske

Um die Umwelt langfristig zu entlasten, muss jeder Einzelne seine Gewohnheiten umstellen. Nicht nur Privathaushalte sind gefordert. Auch jeder Unternehmer muss sich fragen, ob die betrieblichen Prozesse den modernen Umweltschutzansprüchen gerecht werden. Viele Institutionen setzen sich bereits aktiv für die Sensibilisierung von Unternehmen ein. Das Thema Nachhaltigkeit spielt eine zentrale Rolle.


19.02.2015 Ani Schneider

Nachhaltigkeit bei Gewerbeimmobilien rechnet sich

Foto: istock.com/moxduul

Keine Modeerscheinung, sondern verbreiteter Standard: Hinter dem Begriff „Green Building“ steckt ein wegweisender Trend des hiesigen Immobilienmarktes. Allein aus ökonomischen Gründen sind nachhaltige Bauten, deren Mehrkosten sich innerhalb einer überschaubaren Zeitspanne amortisieren, gerade gang und gäbe. Was aber steckt hinter den nachhaltigen Immobilien?


19.02.2015 NATURSTROM AG

NATURSTROM AG platziert 10 Mio. Euro Darlehen

NATURSTROM investiert in neue Windkraftanlagen. Foto: NATURSTROM AG

Der Öko-Energieversorger NATURSTROM AG hat ein Nachrangdarlehen über 10 Mio. Euro innerhalb von weniger als zwei Monaten platziert. Die Darlehensmittel verwendet das Unternehmen zur kurzfristigen Baufinanzierung von bereits genehmigten Öko-Kraftwerken. In den Jahren 2015 und 2016 plant NATURSTROM die Realisierung zahlreicher Projekte, hauptsächlich im Bereich Windenergie. [mehr]


17.02.2015 NATURSTROM AG

E-Autos laden naturstrom an der Straßenlaterne

Tim Loppe (NATURSTROM AG) und Marcel Maintz (Ebee) vor der Ladelaterne.

Elektrofahrzeuge beziehen in Berlin nun Ökostrom direkt aus der Straßenlaterne. Möglich machen es die Ebee Smart Technologies GmbH und die NATURSTROM AG. Das E-Mobilitäts-Startup Ebee mit Sitz in Berlin hat an zwei Laternen im Bezirk Friedenau Ladepunkte installiert, der Ökostromspezialist NATURSTROM liefert dazu sauberen Fahrstrom. [mehr]


17.02.2015 Baufritz GmbH & Co. KG

Ein Ausdruck unserer Dankbarkeit

Dagmar-Fritz Kramer: Scheck für gemeinnützige Organisationen

Ökohaus-Pionier spendet 18.000 Euro für gemeinnützige Organisationen[mehr]


16.02.2015 globalmagazin

„Wir bekommen Frieden auf den Feldern“

Foto: Umweltministerium

Unter dieser Überschrift hat die FAZ dieser Tage ein Interview mit dem Staatssekretär des Bundesumweltministeriums Jochen Flasbarth veröffentlicht. Jochen Flasbarth war zunächst Präsident des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) e.V., wurde dann Präsident des Umweltbundesamtes und 2012 Staatssekretär im Umweltministerium.


14.02.2015 Antal Zsolt

Betriebs-Rente mit grünen Fonds

Aktien-Kontrolle für die Alterssicherung Foto: Wikimedia CC 3.0/Harald Bischoff

Immer häufiger zählen nachhaltig ausgerichtete Fonds zur guten Altersversorgung. Nach wie vor ist die Durchdringung deutscher Unternehmen mit betrieblichen Altersversorgungen vergleichsweise gering. Dies ist um so verwunderlicher, als zum einen jeder Arbeitnehmer in Deutschland ein Recht auf eine betriebliche Altersversorgung (bAV) hat, zum anderen diese Variante der Rentensicherung hoch attraktiv ist.


13.02.2015 globalmagazin

WFC: „Oscar“ für gute Gesetze“ an Belo-Horizonte

Favela in Belo-Horizonte Foto: Wikimedia CC 3.0/Andrevruas

Die brasilianische Stadt Belo Horizonte erhielt den vom Hamburger World Future Council (WFC) initiierten „Oscar“ für gute Gesetze. Der Weltzukunftsrat zeichnet Belo Horizonte damit für Programme zur Förderung städtischer und stadtnaher Landwirtschaft, seine Tafeln, Volksküchen und Schulessen aus. Damit schaffte es die Kommune, die Kindersterblichkeit um 60 Prozent zu reduzieren, Unterernährung gar sank um 75 Prozent.


13.02.2015 Saperatec GmbH

Recycling: Saperatec startet Firmenkooperation

Saperatec geht eine weitreichende, strategische Kooperation mit Saperatec Industries für die flächendeckende Markteinführung seiner revolutionären Recycling-Technologie ein. Saperatec Industries wird europaweit Recyclinganlagen mit der wegweisenden Saperatec- Technologie zur Trennung von Verbundmaterialien realisieren und betreiben.[mehr]


12.02.2015 globalmagazin

Schätze in Schubladen und Schränken

Kupfer aus deutschen althandys würde für Draht reichen, der die Erde zweieinhalb Mal umspannt.

Experten der Deutschen Umwelthilfe (DUH) schätzen, dass in unseren Schubladen und Schränken allein 120 Millionen – meist unbenutzte – Handys schlummern. Ausgemustert und vergessen lagern dort also massenhaft wertvolle Ressourcen. Die „Reparatur-Revolution“ will diesen Schatz heben.


12.02.2015 Zeversolar

Zeversolar: Schulungen, Roadshow und Webinare

Zeversolar bietet umfangreiche Schulungsmöglichkeiten für Händler und Installateure.[mehr]


10.02.2015 Antal Zsolt

Nachhaltigkeit im Depot zahlt sich aus

Märchenhafte Anlageform: Goldesel Foto: Wikimedia CC 3.0/Meffo

Anfang der 1990er Jahre, wurden die ersten „Ökofonds“ aufgelegt.. Eingefleischte Börsianern belächelten damals sowohl die Initiatoren als auch die Anleger, die sich auf grüne Investments verlegten. Der heute nicht mehr existierende „Good Money Index“ der New Yorker Börse zeigte aber bereits im Jahr 2004, dass er den Dow Jones in der Wertentwicklung weit hinter sich gelassen hatte.


09.02.2015 Antal Zsolt

Verunsicherung bei Anlagen: Quo vadis Hellas?

Wahrzeichen Griechenlands: Akropolis über Athen Foto: Wikimedia CC/GNU 1.2/LennieZ

Quo vadis Hellas? Der Beginn des Jahres 2015 war in ganz Europa von einer Frage geprägt: Welchen Weg wird Griechenland einschlagen? Eine Antwort: In der Summe sind nachhaltige Investments heute aber stressfreier als die klassischen Titel wie griechische Staatsanleihen.


News 1 bis 15 von 20
<< Erste < zurück 1 2 vor > Letzte >>