29.01.2016 Deutsche Windtechnik AG / Krampitz Communications

Deutsche Windtechnik ausgezeichnet

Das Gewinner-Team: Steven King, Jens Stange, Joseph Chimnogonum Odum

RenewableUK und The Crown Estate haben bekannt gegeben, dass die Deutsche Windtechnik Ltd. mit dem zweiten Platz bei der diesjährigen Verleihung des „RenewableUK Energy Health and Safety Award“ (Preis für Gesundheit und Sicherheit im Bereich erneuerbare Energien) ausgezeichnet wird.[mehr]


28.01.2016 Jessica Helzig

Elektroschrott – so sieht die Realität aus

Bildquelle: Pixabay.com - CC0 Public Domain

Elektroschrott in Deutschland ist ein stetig wachsendes Problem. Wie eine Untersuchung der United Nations University ergab, sind alleine im Jahr 2014 41,8 Millionen Tonnen Elektroschrott entstanden. Der größte Produzent von Elektroschrott sind die USA mit 7,1 Millionen Tonnen. Der Pro-Kopf-Verbrauch ist jedoch nicht der höchste weltweit.[mehr]


27.01.2016 SolarMax Sales and Service GmbH / Krampitz Communications

SolarMax-Gruppe entwickelt neue Systemlösungen

Nach dem erfolgreichen Aufbau des Servicenetzes in Europa und dem Start der Produktion im vergangenen Jahr setzt die SolarMax-Gruppe ihren Fokus 2016 auf die Entwicklung und die Markteinführung neuer Geräte.[mehr]


25.01.2016 globalmagazin

Trickser austricksen: Hendricks gegen Mssenställe

Foto: Artgerecht/Tollwood/K. Alt

Massentierhaltung adé? „Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) will die Massentierhaltung einschränken“. Das berichtet Wallstreet-Online und beruft sich dabei auf einen Bericht der Bild am Sonntag.


20.01.2016 NaturEnergie+ Deutschland GmbH

Deutsche verbinden Energiewende mit Erneuerbaren

NaturEnergiePlus veröffentlicht Studienergebnisse zur Wahrnehmung der Energiewende: - Deutsche bewerten Notwendigkeit und Rückhalt in der Bevölkerung positiv - Energiesparen als Teil der Energiewende noch nicht so im Fokus[mehr]


19.01.2016 Triaz group

TRIAZ group beteiligt sich an chinesischem Erzeuger

Die ökologische Seidenraupenzucht in der chinesischen Provinz Sichuan produziert seit 1996 eine ökologische Seide von feinster Qualität.

Die Triaz group beteiligt sich an dem chinesischen Unternehmen OTEX(Organic Textiles), das Bio-Seide erzeugt und in der hauseigenen Färberei und Näherei weiterverarbeitet. Der Freiburger Versandhändler übernimmt 50 Prozent der Anteile des nach dem Global Organic Textile Standard(GOTS) zertifizierten chinesischen Unternehmens mit Sitz in Chengdu. Die Seiden-Produkte aus kontrolliert biologischer Tierhaltung vertreibt Triaz über seine Versandhäuser Waschbär und Vivanda.[mehr]


19.01.2016 globalmagazin

DUH will Autos die Zulassung entziehen lassen

Foto: Holzmann/DUH

Deutsche Umwelthilfe (DUH) stoppt Opel und Renault: Mit Hinweisen an die zuständigen Aufsichtsbehörden will die DUH das Modell Opel Zafira ausbremsen. In Frankreich stoppte ihre Eingabe bei Umweltministerin Segolène Royal nach eigenen Angaben bereits „15.000 Renault-Diesel Pkw wegen zu hoher Nox-Emissionen“, betont der Verband in einer Presserklärung.


15.01.2016 Steffen Reuser

Im Büro nachhaltig die Umwelt schonen

Nachhaltigkeit rückt immer weiter in den Bereich der sozialen Verantwortung. Nachhaltig handeln bedeutet Ressourcen effizient und mit geringen Ausmaß für die Umwelt zu nutzen. Auch in einem Büro gibt es viele Ansatzpunkte, um an diesem Prinzip anzusetzen. Viele Mitarbeiter wissen nicht, wie hoch der tägliche Stromverbrauch an ihrem Arbeitsplatz ist. Auch wird täglich eine Unmenge an Papier genutzt und weggeworfen, dabei kann mittlerweile, dankt der vielen technischen Geräte, auf Papier verzichtet werden.


14.01.2016 Jessica Helzig

Kinderspielsachen - schadstoffarm und nachhaltig

In unserer heutigen Gesellschaft ist das Angebot unterschiedlicher Spielwaren so groß wie nie - neben Gesellschaftsspielen und Stofftieren gibt es mittlerweile erste Smartphones für Babys, Spieletablets für Kindergartenkinder und interaktive Spielekonsolen für Schulkinder.[mehr]


04.01.2016 Norbert Suchanek

Krise am Zuckerhut

Foto: Márcio Garoni/flickr (CC BY_NC 3.0 BR)

Jahresrückblick: Brasilien 2015. Sinkende Weltmarktpreise machen Rohstoffexporte zunichte. Löhne werden von Inflation aufgefressen. Im Oktober 2015 frohlockte das Agrobusiness in Brasilien. Der Preis der Sojabohnen je 60-Kilogramm-Sack zog um mehr als zehn Prozent an, während internationale Ratingagenturen die Landeswährung Real auf Ramschniveau abwerteten.