So schön kann E-Schrott schmücken

Screenshot: Bayou with Love

Schmuck aus Schrott: Die US-Schauspielerin und Drehbuchautorin Nicole „Nikki“ Houston Reed zeigt als Designerin ihrer eigenen Firma Bayou with Love gemeinsam mit dem Computerhersteller Dell wie E-Schrott als Ring und Anhänger glänzt. Ihre goldene Schmuckserie präsentiert Nikki Reed zurzeit auf der kalifornischen Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas.

 

Nikki Reed Foto: Wikimedia CC 2.0/Gage Skidmore

Die CES-Besucher finden auf der weltweit größten Show der Unterhaltungselektronik nicht nur angesagte PC-Spiele oder begeistern sich dort für die neuesten Kreationen von KI-Robotern. Die US-Schauspielerin (Dreizehn, Twilight) liefert dort auch den Beweis, dass in den nicht mehr genutzten Smartphones, Tabletts oder auch Haushaltselektronikgeräten wertvollste Teile schlummern, die für die Müllhalde oder die Verbrennung viel zu schade sind. Aus Gold, Silber oder Platin kreiert der Filmstar schmucke Accessoires für ihre Kundinnen: Ohr- und Piercing-Ringe, Kettchen oder Anhänger. Sie schmücken Finger, Ohren oder Nasenflügel und Lippen ihrer Trägerinnen.

 

50 Millionen Euro an Gold und Silber landen jährlich im Müll

 

Die Rohstoffe für die Bayou with Love-Schmuckserie stammt aus der E-Waste-Sammelaktion des US-Computerriesen Dell. Das Unternehmen recycelt die wertvollen Bauteile der Elektronikgeräte eit mehreren Jahren. Hauptgrund laut Dell: Der ökologische Fußabdruck von recyceltem Edelmetall aus den Geräten ist um 99 Prozent kleiner als bei Verwendung von frisch geschürften Rohstoffen.

Aus Recycling-Gold produziert Reed immerhin 14- oder 18-Karat-Schmuck. Von der Idee der Marktingexperten bei Dell war sie schnell begeistert (siehe Video). Das Argument, dass in einer Tonne E-Schrott 800 Mal mehr Gold lagert als in einer Tonne Bergwerksabraum, war bestechend. Diese Rohstoffe wollte nutzen.

Aktuell, so berichtet 3 BL Media werden nur 12,5 Prozent des E-Schrotts aus den Geräten wiederverwertet. Gold und Silber im Wert von rund 60 Millionen US-Dollar (50 Mio €) verschwinden damit jährlich im Müll! Dabei ließe sich daraus wirklich Schöneres gestalten.


pit

 

 

Lesen sie auch:

 

Schätze im Abfallberg

Olympiamedaillen aus E-Schrott

PC, TV oder Handy: Goldader in der Schrotthalde


Der Artikel hat Ihnen gefallen?
Sie können für global° spenden!
Flattr this

Most Wanted

Grafik: DoD (gemeinfrei)

Alamierende US-Atomwaffendoktrin 2018

Die Trump-Administration setzt auf Aufrüstung und gesteigerte Abschreckungsrhetorik. Das geht aus...


Foto: Chris Jordan (CC BY 2.0)

China will unseren Müll nicht mehr entsorgen

Millionen Tonnen Plastikmüll haben seit einigen Tagen keinen Abnehmer mehr, denn China nimmt ihn...


Oslo Foto. Pixabay CC/PublicDomain/Daniel Sebastian

Norwegen: 52 Prozent E-Autos unter Neuwagen

Gute Nachrichten aus dem Norden: Mit 52 Prozent übernahmen Elektroautos in Norwegen im Dezember...


Neu im global° blog

Grafik: DoD (gemeinfrei)

Alamierende US-Atomwaffendoktrin 2018

Die Trump-Administration setzt auf Aufrüstung und gesteigerte Abschreckungsrhetorik. Das geht aus...


Foto: hpgruesen / Pixabay CC0

Gast-Kommentar: Die Glyphosatkontroverse

Am 27. November 2017 beschloss ein Berufungskomitee der EU, den Herbizidwirkstoff Glyphosat für...


Foto: UN-Photo/Mark Garten

UN-Generalsekretär: Alarmstufe rot für die Welt

Der Generalsekretär der Vereinten Nationen, Antonio Guterres, hat in seiner Neujahrsansprache die...


Folgen Sie uns: