20.10.2017 globalmagazin

PV-Modul nach Vorbild des Schmetterlingsflügels

Grafik: Radwanul H. Siddique/KIT

Mehr Solarstrom: Forscher am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) übertrugen Nanostrukturen, wie sie sich auf den Flügeln des Schmetterlings "Gewöhnliche Rose" (Pachliopta aristolochiae) befinden, auf Solarzellen und steigerten deren Licht-Absorptionsrate um bis zu 200 Prozent.


12.10.2017 globalmagazin

Fisch mit Bio-Abfall kühlen

Foto: Fraunhofer UMSICHT / Michael Joemann

In Entwicklungs- und Schwellenländern verdirbt etwa ein Drittel aller erzeugten Lebensmittel, da es dort vor allem an entsprechender Kühling mangelt. Die unzulängliche Abfallentsorgung in diesen Ländern ist ein hygienisches Problem, dass zu Gesundheitsbeeinträchtigungen in der Bevölkerung führt.


03.10.2017 globalmagazin

Wertstoff Holz ist länger nutzbar als gedacht

Foto: Pixabay CC/PublicDoman/ims6262wind

Holz ist zu schade, um es nach der Nutzung zu verbrennen. Mit dem EU-Projekt CaReWood (Cascading Recovered Wood) belegen Forscher des Fraunhofer-Institut für Holzforschung WKI gemeinsam mit ihren 15 Projektpartner aus fünf Ländern, dass es sinnvolle Alternativen zur heute üblichen Kaskadennutzung des wertrvollen, heimischen und nachwachsenden Rohstoffs Holz gibt.


27.09.2017 globalmagazin

Tier gegen Mensch: Unfairer Wettstreit? Denkste!

Sara Letzner und ihre schlaue Taube Foto: RUB/Marquart

Tauben können genauso schnell wie Menschen zwischen zwei Aufgaben hin und her wechseln – in manchen Situationen sind sie sogar noch schneller.


05.09.2017 globalmagazin

Nachwachsendes Baumaterial aus Pilzen

Foto:KIT/Carlina Teteris

Bauen mit Pilzen: Als nachwachsendes und kompostierbares Baumaterial der Zukunft testen Wissenschaftler der Universitäten Karlsruhe und Zürich ein Wurzelgeflecht von Pilzen. Aus dem Wurzelwerk wachsen Bausteine, die die Forscher zu selbsttragenden Strukturen aufeinanderschichten.


23.08.2017 Karsten Lützow

High-Tech-Zähne aus Berlin

Normaler Zahn und Replica-Zahn

Das High-Tech-Unternehmen Natural Dental Implants AG stellt mit dem mehrfach patentierten Replicate System global erstmals Zähne für minimal-invasiven Zahnersatz her. Der Replicate Zahn ist eine individuelle und originalgetreue Nachbildung des ursprünglichen Zahns. Bohren, lange Wartezeiten und die Beschädigung benachbarter Zähne entfallen, der Replicate Zahn kann sofort nach der Entfernung des alten Zahnes eingesetzt werden. Aufgrund der langlebigen Materialien fallen weniger Abfallstoffe an. [mehr]


11.08.2017 globalmagazin

Plastikdöschen werden überflüssig

Foto: Pixabay CC/PublicDomain/Hans

Erster Schritt zur Müllvermeidung: Im Rahmen einer Doktorarbeit entwickelt Martha Wellner an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) eine Kapsel für Kaffeesahne, die sich nach dem Eintauchen in das heiße Getränk auflöst und so die heute üblichen Döschen einspart. Die Erfindung spart Plasik oder Pappverpackungen ein -und damit Müll.


07.08.2017 globalmagazin

Radwege aus (gebrauchtem) Toilettenpapier

Foto:Pixabay CC/PublicDomain/Antranias

Radweg aus gebrauchtem WC-Papier: Die niederländische Abwasserreinigung liefert den Grundstoff für neue Fahrradwegbeläge. Aufbereitete Toilettenpapierfasern werden so zum idealen Belag für die Zweiradwege.


19.07.2017 Stephan Wächter

Hundefutter ohne Tierversuche

Jeder Hundebesitzer sollte beim Futter für seinen Liebling auch eine nachhaltige Herstellung und auf die Herkunft der einzelnen Komponenten achten. Einige der Hersteller setzen bei der Produktion der Futtersorten auf biologische Inhaltsstoffe. Wie aber kann ein Hundehalter erkennen, was im Futter ist?[mehr]


18.07.2017 globalmagazin

Super-Solarzelle schafft 44 Prozent Wirkung

Matthew Lumb Foto: Logan Werlinger/GW Today

Großer Sprung nach vorn in der Sonnenausbeute: Forscher der GW School of Engineering and Applied Scienceentwickelten eine Solarzelle, die langwellige Photonen nutzbar macht.Damit schafft sie es, bis zu 44,5 Prozent der Sonnenenergie umzuwandeln.


13.07.2017 Karsten Lützow

Neuartiges Sprühpflaster kann bei Parkinson helfen

Das neuartige Wirkstoffpflaster wird per Pumpspray aufgetragen und bildet einen reißfesten, flexiblen und unsichtbaren Film

Parkinson-Patienten stehen bislang Therapiemöglichkeiten zur Verfügung, die kaum effizient sind und diverse Nebenwirkungen mit sich bringen. Das Berliner Unternehmen epinamics hat mit Liqui-Patch® das weltweit erste Wirkstoff-Sprühpflaster entwickelt, das den Wirkungsgrad im Vergleich zur konventionellen Wirkstoffpflastern um bis zum Fünffachen erhöht und gleichzeitig die Umweltbelastung senkt . In neun Ländern sowie in Europa und den Vereinigten Staaten ist die Technologie bereits patentiert. [mehr]


News 1 bis 15 von 485
<< Erste < zurück 1 2 3 4 5 6 7 vor > Letzte >>