01.02.2018

Elektrobus: An Haltestelle in 20 Sek. aufgeladen

Foto: Nanyang Technological University NTU

Elektrobusse sind weltweit in der Entwicklung, mit unterschiedlichen Ergebnissen. Jetzt hat die Technische Universität Nanyang in Singapur einen Versuch mit einem 22-sitzigen schnell ladenden Shuttle-Bus gestartet. Der "NTU Blue Solutions Flash Shuttle" basiert auf dem bereits existierenden Produkt "bluetram" der Firma BlueSG, die zur französischen Bolloré-Gruppe gehört und ist ein vollelektrisches Fahrzeug, das nur 20 Sekunden benötigt, um an Haltestellen aufgeladen zu werden. Dies geschieht während die Passagiere ein- und aussteigen und erfolgt über einen Superkondensator (auch Supercapacitor oder Supercap genannt). Mit dieser Art Stromspeicher wird bereits seit Jahren bei BMW und Volvo experimentiert.

 

NTU-Präsident Professor Subra Suresh sagte: "Der Schritt zur Einführung von Elektromobilität und innovativen Transporttechnologien ist Teil unserer Vision, die NTU in einen Smart Campus zu verwandeln. Der Einsatz von Elektrofahrzeugen im öffentlichen Verkehr nimmt weltweit rasch zu, da er effizientere Verkehrssysteme bietet und Treibhausgasemissionen reduziert. Als führende globale Universität mit umfangreichem Wissen in Sachen nachhaltiger Technologien ist der NTU Smart Campus bereits eine lebende Testumgebung für verschiedene nachhaltige und energieeffiziente Technologien und der perfekte Partner für BlueSG, um elektrische Shuttles für Singapur zu testen und zu entwickeln. Wir gehen davon aus, dass die Erkenntnisse und Innovationen, die aus dieser Partnerschaft entstehen, Singapur und der Welt letztlich zugute kommen werden, indem sie die Transportmöglichkeiten für die erste Meile und die letzte Meile verbessern."

Screenshot: Video

Die geplanten Straßenversuche werden zwischen den Wohnheimen der NTU in North Hill und CleanTech One von JTC stattfinden, in dem spezielle Ladestationen gebaut wurden. Im Gegensatz zu anderen rein batteriebetriebenen Elektrofahrzeugen repliziert das Shuttle die Effizienz von Straßenbahnen, indem es kontinuierlich arbeitet, ohne dass eine Offline-Ladung erforderlich ist. Die Superkondensatoren in Verbindung mit einer LMP®-Batterie ermöglichen es dem Shuttle zwei Kilometer mit einer einzigen Ladung (von 20 Sek.) zurücklegen, die Backup-Leistung ermöglicht weitere 30 Kilometer. Die Kosten für den Betrieb von Bluetram sind fünf- bis zehnmal niedriger als bei Straßenbahnsystemen, da teure Infrastrukturen für Schienen oder Oberleitungen wegfallen und eine Shuttle-Linie in wenigen Wochen installiert werden kann.

 

Im Rahmen der Smart Campus-Initiative der NTU plant die Universität auch Carsharing-Stationen für Elektrofahrzeuge zu installieren. Diese werden zum bestehenden Pool von Ladestationen für Elektrofahrzeuge in der Umgebung des Campus beitragen. Studenten, Mitarbeiter und Lehrkräfte können dann ein Fahrzeug mieten, es in Singapur fahren und an einer BlueSG-Ladestation zurückgeben. Auch die Öffentlichkeit soll die Fahrzeuge auf dem Campus der NTU nutzen können.


hjo

 

Lesen Sie auch:

Eine Milliarde Euro für neue Elektro-Autos

E-Auto neu denken: Studenten bauen „Stella Lux“

Saubere Verkehrs-Alternativen

 


Der Artikel hat Ihnen gefallen?
Sie können für global° spenden!

Foto: Pixabay CC/PublicDomain/Digman

"Wilde Nachbarn" unter Beobachtung

In Baden-Württemberg können Bürger im Rahmen eines Citizen-Science Projekts daher jetzt auf einem...


Screenshot: ndr.de

Antibiotika-resistente Keime in unseren Gewässern

Experten sind beunruhigt! Recherchen des NDR haben aufgedeckt, wie stark Bäche, Flüsse und Badeseen...


Foto: Pixabay CC/PublicDomain/RitaE

Gefahr durch Plastikteile "auf dem Trockenen"

Plastik ist nicht nur im Meer gefährlich: Kleineste Kunststoffteilchen bedrohen auch Lebewesen an...


Neu im global° blog

© Gensler and Reebok get pumped

Tankstellen: Die Fitnessstudios der Zukunft

In Zukunft sollen nun mehr Autos mit Elektrizität statt Benzin fahren. In den USA sollen bis 2030...


Foto: Pressenza

Die gewaltfreie Revolution wird langsam zum Wert

Wir fanden einen Artikel sehr interessant, der im Ressort Wissenschaft, Bildung und Technologie von...


Europäisches Humanistisches Forum in Madrid

Zehn Jahre nach dem Mailänder Forum haben die europäischen Humanisten wieder eine neue Initiative...


Folgen Sie uns: