25.02.2014 globalmagazin

Verlassene Äcker: Bremsen für den Klimawandel

Ernte Foto: Wikimedia CC 3.0/Bundesarchiv/Illner

Die Kehrseite des Niedergangs lässt Hoffnung keimen: Die Landflucht in den GUS-Staaten nach dem Niedergang der ehemaligen Sowjetunion (SU), schuf Platz für neue Natur. Wildnis eroberte sich ehemalige Äcker zurück. Die wilde Vegetation speichert dort jetzt jährlich bis zu 50 Millionen Tonnen Kohlenstoff, berichten jetzt Wissenschaftler im Fachblatt Global Change Biology.


21.02.2014 Netzwerk-Forum zur Biodiversitätsforschung Deutschland

Die Humboldt-Nachfolger: Jahres-Tagung der GTÖ

Eine Balance aus Schutz und Nutzen in den tropischen Ökosystemen

„Man muss das Große und Gute wollen“, beschrieb Alexander von Humboldt, Pionier der Tropenökologie, einst den Sinn seiner Forschung. Das wollen die Wissenschaftler in München auch: Auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Tropenökologie vom 25. - 28.2.2014 wollen sie unter dem Titel „Tropische Ökosysteme - Zwischen Produktion und Schutz“ Möglichkeiten diskutieren, wie die verschiedenen Ansprüche an diese Lebensräume unter einen Hut gebracht werden können.[mehr]


17.02.2014 globalmagazin

Auch gesunde Pflanzen „leuchten“

Fluoreszenz verschiedener Pflanzen Foto: ESA.int

Ein Mensch mit einem strahlenden Teint gilt landläufig als gesund. Auch Pflanzen leuchten, wenn es ihnen gut geht. Ein potenzieller neuer ESA-Satellit könnte dieses Leuchten (Fluoreszenz) nutzen, um die Gesundheit und Produktivität von Pflanzen auf der ganzen Welt zu erfassen.


17.02.2014 globalmagazin

Schwimmern geht ein Licht auf

Jin misst Wellenenergie Foto: Wake University

Yinger 'Eagle' Jin zapft 10 Kilowattstunden Strom pro Tag – aus den Wellen der Schwimmer im Pool seiner Universität. „Ein kleiner Beitrag zwar“, sagt der Student der Wake Forest University in Winston-Salem (US-Bundesstaat North Carolina), „aber wir zeigen, was alles machbar wäre.“


10.02.2014 Cotonea

Weben – eine echte Kunst!

Zettelgatter in der Cotonea-Weberei in Nachod, Tschechien

Wer das Glück hatte, einmal eine Weberei besichtigen zu können, kam vermutlich aus dem Staunen nicht heraus: Von hunderten Garnspulen im Zettelgatter (720 sind es in der Cotonea-Weberei) werden bis zu 16.000 exakt gleich lange Fäden parallel auf die Zettelwalze (den Kettbaum) geführt und aufgewickelt.[mehr]