30.07.2014 Maryluz S.

Zertifizierte Bio Kosmetik-woran man sie erkennt?

© Barbara Eckholdt / pixelio.de

Alles Bio oder was? Bio-Produkte gewinnen für die deutsche Wirtschaft zunehmend an Bedeutung. Im Supermarkt wird immer häufiger nach Bio-Lebensmitteln verlangt, selbst einige Discounter sind auf den Zug aufgesprungen und bieten Bio-Lebensmittel an. Doch wie sieht es mit der täglichen Haut- und Haarpflege aus? Shampoo, Cremes, Peelings – diese Kosmetikprodukte werden ebenfalls immer häufiger aus 100 Prozent Natur hergestellt. Die Rede ist dann von der Naturkosmetik.[mehr]


27.07.2014 globalmagazin

Rheines Wasser: Extremsport und Wissenschaft

Foto: Hochschule Furtwangen, Projekt Rheines Wasser

Professor Dr. Andreas Fath durchschwimmt ab 28. Juli den Rhein von der Quelle bis zur Mündung und zieht dabei Gewässerproben. Das bedeutet 1230 Flusskilometer zu schwimmen, um auf diese Weise Sponsoren aufmerksam zu machen und Geld für ein Analyse-Großgerät in die Hochschulkasse zu bringen - immerhin geht es um 100 000 Euro.


21.07.2014 BINE Informationsdienst

Heizsystem und Stromversorgung koppeln

Foto: BINE Fotolia/Elenathewise

Im Projekt Sol2Heat soll die Wärme- und Stromversorgung so gekoppelt werden, dass möglichst viel erneuerbare Energie genutzt wird. Es verbindet eine Wärmepumpe mit Solarkollektoren als Wärmequelle, thermischen Speichern und Photovoltaik-Modulen. Forscher entwickeln dafür ein integriertes Energiemanagement, das den lokalen Verbrauch so weit wie möglich an die zeitlich schwankende Stromerzeugung anpasst. Das soll künftig das Netz entlasten.[mehr]


15.07.2014 globalmagazin

Neue Studie: Biolebensmittel sind gesünder!

Foto: wikimedia CC BY-SA 3.0/Afonin

Mehr Antioxidantien und weniger Cadmium in Biolebensmitteln! Das fand eine neue britische Studie heraus. Feldfrüchte und Erzeugnisse aus Feldfrüchten aus biologischer Landwirtschaft enthalten 18-69 Prozent mehr Antioxidantien als solche aus konventionellem Anbau.


14.07.2014 globalmagazin

Radwege: Die Rettung für klamme Stadtkassen!

Foto: wikimedia CC/Velopilger

Eine neuseeländische berechnet die Einsparungen, die Städte innerhalb von 40 Jahren durch eine gute Fahrrad-Infastruktur machen können. Nämlich 6 bis 24-mal den in die Fahrradwege investierten Betrag! Wie soll denn das gehen, ohne von Fahrradfahrern Gebühren zu verlangen?


07.07.2014 globalmagazin

Antibiotika aus der Altamira- oder Lascaux-Höhle?

Bison an der Altamira-Höhlenwand Foto: Wikimedia CC/Ramessos

Cesáreo Sáiz-Jiminez ist einer der angesehensten Mikrobiologen Spaniens. Während seines Medizinstudiums träumte er vom Film.… Ein paar Wegbiegungen und Zufälle des Lebens später steht er in der Umgebung von Sevilla und kratzt mit einem Messerchen die Wände eines Grabes ab. Er ist Biologe und Chemieingenieur geworden und hat seine Leidenschaft für den Denkmalschutz entdeckt.