25.11.2014 globalmagazin

Strahlenschutz in der Unterhose

Stripper Foto: Wuikimedia CC 2.0/Neils Jennings

Strahlenschutz: Ameer Rosic nimmt die Sache ernst. Damit die elektromagnetische Strahlung – etwa seines Handys oder i-Pods in der Hosentasche – keine negativen Langzeitfolgen haben wird, wenn er einmal Kinder will, entwarf er jetzt Unterhoden, die uns Männer vor den Strahlen dieser Geräte schützt.


24.11.2014 globalmagazin

155 Jahre Darwins „Entstehung der Arten“

Charles Darwin ca. 1890 "Darwin panel" (CC Wikimedia)

Am 24.November 2014 jährt sich Darwins Evolutionstheorie zum 155-mal Der Naturforscher Charles Darwin veröffentlichte am 24.November 1859 erstmalig seine Schrift über die Entstehung der Arten. Dieses Grundwerk der Evolutionstheorie widerlegt die bis dato geltende Vorstellung von der Unabänderlichkeit der Arten. Zudem erschütterte diese Theorie das damalige Weltbild. Viele Menschen nahmen die biblische Schöpfergeschichte wörtlich. Weiterhin unternahm die Kirche fast alles, um dieses Weltbild aufrecht zu halten. Auch die Mehrzahl der Naturforscher glaubte an die Unveränderlichkeit der Arten und dass jede einzelne für sich erschaffen worden sei. Nur wenige Naturforscher nahmen an, dass Arten einer Veränderung unterliegen.


21.11.2014 globalmagazin

Urwald-Pilz: Lösung für Plastikmüll-Problem

Im Boot auf Exkursion Foto: Yale University

Pilz frisst Plastik: Im Dschungel von Ecuador fanden Studenten der Yale-Universität (USA) einen Pilz, der Polyurethan-Kunststoff verdaut. Sie hoffen, mit Pestalotiopsis microspora endlich die Lösung für eines der drängendsten Umweltprobleme entdeckt zu haben. Der Pilz könnte helfen, die über eine Milliarde Tonnen Plastikmüll, die sich seit 1950 in der Natur türmen, einfach „aufzufressen“.


20.11.2014 PRSchulz

Oerlikon Leybold Vacuum gewinnt Großauftrag

Kryopumpen von Oerlikon Leybold Vacuum optimieren Weltraumsimulation

Oerlikon Leybold Vacuum erhielt von einem chinesischen Kunden einen Auftrag zur Fertigung einer Kleinserie von Kryo-Vakuumpumpen der Serie COOLVAC 60.000 für die Evakuierung von Weltraumsimulationskammern. Diese Pumpen mit einem Flanschdurchmesser von 1,3 Meter und einem Saugvermögen von 60.000 Liter/Sekunde für Stickstoff werden aktuell am Standort Dresden hergestellt. [mehr]


19.11.2014 globalmagazin

Grundwasser erwärmt sich mit dem Klima

Zisterne Foto: mhobl/flickr (CC-BY-2.0)

Hat die Klimaerwärmung auch Einfluss auf das Grundwasser? Diese Frage stellten sich Forscher der ETH Zürich und dem KIT. Für ihre Studie konnten die Forscher auf lückenlose Langzeit-Temperaturmessungen von Grundwasserströmen um die Städte Köln und Karlsruhe zurückgreifen. Die Betreiber der dortigen Wasserwerke messen seit 40 Jahren unter anderem auch die Temperatur des vom Menschen weitgehend unbeeinflussten Grundwassers.


07.11.2014 globalmagazin

Braunalge als Medizin gegen Aids-Viren

Braunalgen am orallenriff Foto: Chriftian Wild/ZMT

HIV-Mittel aus dem Meer: Ein hochwirksame Arzneisubstanz gegen Aids-Viren entdeckte der Meeresforscher Stephan Kremb von der King Abdullah Universität (KAUST) in Thuwal/Saudi Arabien in einer Braunalge aus dem mesoamerikanischen Barriere Riff. Der Fund im Rahmen der Klimawandel-Expedition des Hamburger Forschungsschiffes Aldebaran „ist ein wichtiger Schritt im Kampf gegen HIV“, schreibt die Crew in ihrer Pressemeldung zur Entdeckung.


03.11.2014 globalmagazin

Salzige Böden: Verlust von 2.000 ha Ackerland pro Tag

Die Salinas Grandes in Argentinien sind ein Extrem-Beispiel für salzige Böden. Foto: wikimedia commons/ Jaan Cornelius K.

Die Weltbevölkerung wächst rasant. Um ihre Versorgung sicher zu stellen, müssen mehr Nahrungsmittel produziert werden. Bewässerung in ariden und semiariden Anbaugebieten führt allerdings zur Versalzung der Böden. Die Folgen sind geringere Erträge und Verlust von fruchtbarem Ackerland - durchschnittlich 2.000 Hektar pro Tag! Wissenschaftler der United Nations University (UNU) schlagen nun Alarm und fordern wirksame Maßnahmen gegen die Versalzung zu ergreifen, da zur Zeit 62 Millionen Hektar zu versalzen drohen. Sie beziffern die jährlichen Verluste durch versalzte Böden auf über 27 Milliarden US-Dollar.