14.05.2012 Survival International Deutschland e.V.

Buschleute in Angst: Sicherheitskräfte kehren in die Kalahari zurück

Buschleute werden verhaftet. © Survival

Mitglieder der Buschleute in Botswana werden von Sicherheitskräften verhaftet und eingeschüchtert, obwohl ihnen das Recht zusteht, in dem Central Kalahari Game Reserve (CKGR) zu leben und zu jagen.[mehr]


07.05.2012 Survival International

Straße in Amazonien könnte Land unkontaktierter Völker durchtrennen

Berichten zufolge leben unkontaktierte Mashco-Piro entlang der Strecke. © D. Cortijo/ Survival

Perus Kongress steht kurz davor eine kontrovers diskutierte Straße zu genehmigen, die das Land von mindestens zwei unkontaktierten Völkern durchtrennen würde.[mehr]


07.05.2012 Survival International

10 Jahre illegal "Menschensafari"-Straße in Indien

Touristen wurden aufgefordert, die Straße zu boykottieren. © Survival

Zehn Jahre nachdem das Oberste Gericht ihre Schließung anordnete, ist Indiens illegale Straße für "Menschensafaris" immer noch zugänglich.[mehr]


03.05.2012 VCD

Umweltverbände protestieren in Berlin gegen „schmutzige“ Dieselruß-Busse und für saubere Luft

Kein Bus ohne Filter - fordern die Umweltschützer

Das Bündnis „Rußfrei fürs Klima“ fordert die Bundesländer auf, nur noch „sauberen“ Reisebussen die Einfahrt in die Umweltzonen zu gewähren – Nur ein konsequentes Einfahrverbot schafft tatsächlich saubere Luft und minimiert das Gesundheitsrisiko für die Bürger[mehr]


02.05.2012 Redaktionsbüro Wissenschaftsjahr 2012 - Zukunftsprojekt Erde

Unendlich wertvolle Ideen - Start des LizzyNet-Wettbewerbs im Wissenschaftsjahr Zukunftsprojekt Erde

Wissenschaftsjahr Zukunftsprojekt Erde

Essen wir im Jahr 2050 nur noch Fleisch, das im Labor gezüchtet wurde? Können sich Großstädter mit Gemüse vom Dachgarten selbstversorgen? Können wir mit eBooks die Abholzung des Regenwalds stoppen? Das Wissenschaftsjahr Zukunftsprojekt Erde und LizzyNet suchen Ideen für die nachhaltige Welt von morgen. Unter dem Motto „un-endlich wertvoll!?“ setzen sich Mädchen und Jungs beim Kreativwettbewerb mit Zielen und Herausforderungen moderner Nachhaltigkeitsforschung auseinander. Ob Kurzgeschichten aus dem fiktiven Ort „Megacity“, Tagebucheinträge aus dem Jahr 2050 oder ein Comic über CO₂-neutrale Verkehrskonzepte – der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. „Wir möchten junge Menschen für einen nachhaltigen Umgang mit unserem Planeten sensibilisieren“, sagt Ulrike Schmidt, Geschäftsführerin von LizzyNet. „Unsere Erde ist unendlich wertvoll und kostbar, ihre Ressourcen zugleich endlich. Es gilt schonend mit ihnen umzugehen. Die Teilnehmer sollen darüber nachdenken, welche Schritte sie...[mehr]


02.05.2012 Redaktionsbüro Wissenschaftsjahr 2012 - Zukunftsprojekt Erde

Wissenschaftsjahr Zukunftsprojekt ERDE: Pressevorschau Mai 2012

Wissenschaftsjahr Zukunftsprojekt Erde

Das Wissenschaftsjahr Zukunftsprojekt Erde bietet Einblicke in die Vielfalt der Nachhaltigkeitsforschung. Etwa bei der Ausstellung „Deutsch-Russische Meeres- und Polarforschung – Brennpunkte der Zusammenarbeit“. Vor Ort berichten Nachwuchswissenschaftler von ihren Reisen. Zur Eröffnung am 11. Mai im Bonner Museum Koenig wird Dr. Georg Schütte, Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, erwartet. Ab 22. Mai wird die Ausstellung an der Freien Universität Berlin gezeigt. Bereits am 2. Mai startet die bundesweite Dialogreihe „Wissenschaft kontrovers“. Wissenschaft im Dialog (WiD), das Haus der Wissenschaft Braunschweig und die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina laden zur Veranstaltung „Alles Bio? Was essen wir morgen?“ nach Braunschweig ein. Bei der ersten von insgesamt acht Fishbowl-Diskussionen können Bürgerinnen und Bürger mit Fachleuten aus der Wissenschaft etwa erörtern: Was ist nachhaltiger – konventionell angebautes Gemüse aus der Region oder...[mehr]


28.04.2012 SAVE Wildlife Conservation Fund

EDEKA stoppt Thunfisch-Bezug nach Tierschützer-Protesten

Richard O'Barry auf der Pressekonferenz Ende März in Düsseldorf

Die Tierschutz-Organisationen Wal- und Delfinschutz-Forum (WDSF) und der SAVE Wildlife Conservation Fund hatten zusammen mit dem Oscar- und Bambi-Preisträger Richard O’Barry die Lebensmittelkette EDEKA auf einer Pressekonferenz wegen tödlicher Delfinbeifänge beim Thunfischfang scharf angegriffen. EDEKA teilte dem WDSF nun mit, dass sie auf die Vermarktung eines der kritisierten Produkte zukünftig verzichten will. [mehr]


20.04.2012 Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.

EDEKA verzichtet auf delfintödlichen Dosen-Thunfisch

Als großen Erfolg für den Delfinschutz wertet die Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. (GRD) die jetzt von EDEKA getroffene Entscheidung, keine "delfin-tödlichen" Dosenthunfischprodukte mehr zu beziehen.[mehr]


19.04.2012 SAVE Wildlife Conservation Fund

Kein Platz mehr für wilde Tiere? Raubtiere sind Nahrungskonkurrenten des Menschen – und bezahlen das oft mit dem Tod

Auch der König der Savanne ist in Gefahr

Pressemitteilung zum Earth day am 22.4.2012 In Afrika wird ein Löwe erschossen, weil er eine Kuh reißt. In Japan werden Delfine gnadenlos gejagt, weil sie angeblich die letzten Fische fressen. Bär Bruno dufte nur wenige Tage in Deutschland leben, weil er Schafe riss. Immer dann, wenn Raubtiere in Nahrungskonkurrenz zum Menschen stehen, ist ihr Bestand in Gefahr. Konkurrenten werden getötet – ungeachtet ihrer wichtigen Rolle im ökologischen Kreislauf – und teils bis an den Rand der Ausrottung getrieben.[mehr]


19.04.2012 Redaktionsbüro Wissenschaftsjahr 2012 - Zukunftsprojekt Erde

Bürger machen ihre Städte nachhaltiger

Wissenschaftsjahr 2012 - Zukunftsprojekt Erde

16 Städte werden im Rahmen der Initiative „ZukunftsWerkStadt“ gefördert / Schavan: „Bürgerbeteiligung von Anfang an“[mehr]


13.04.2012 nph deutschland e. V.

Staatspräsident besucht nph-Kinderdorf in Haiti

Prominente Staatsgäste im Kinderdorf.

Einweihung der neuen Berufsschule in Tabarre.[mehr]


News 391 bis 401 von 401
<< Erste < zurück 21 22 23 24 25 26 27 vor > Letzte >>