31.05.2016 Bundesamt für Naturschutz

Deutsche Welterbestätten setzen auf Kooperation

Die "Alten Buchenwälder Deutschlands" - u.a. im Hainich - sind UNESCO-Welterbe.(Foto: Barbara Engels)

UNESCO-Weltnatur- und -Kulturerbestätten können auch in Deutschland nur dauerhaft bestehen, wenn alle Akteure an einem Strang ziehen. Dabei können Naturerbestätten und Kulturlandschaften viel voneinander lernen. Das ist die Bilanz der Tagung „Natur trifft Kultur – Kultur trifft Natur“, die am Montag, 30. Mai, in Bonn erstmals stattgefunden hat. Zur Tagung eingeladen hatten das Bundesamt für Naturschutz (BfN) und das Gemeinsame Wattenmeersekretariat (CWSS).[mehr]


31.05.2016 Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt

Land Berlin setzt Maßstäbe bei Holzbeschaffung

Foto: Pixabay CC/PublicDomain

Die nachhaltige Beschaffung von Holz ist nach wie vor ein facettenreiches Spannungsfeld. Auf der einen Seite will sie den globalen Waldflächenverlust bremsen und die forstliche Zertifizierung stärken. Auf der anderen Seite muss sie entlang der gesamten Lieferkette die Akzeptanz für die betrieblichen Vorgaben zum Wohle von Umwelt, Klima und Natur herstellen. Angesichts dieser hoch gesteckten Ziele müssen sämtliche öffentliche Beschaffungsregeln praktikabel, wirksam und überprüfbar sein.[mehr]


13.05.2016 Green City e.V.

Das 9. FBB-Symposium Fassadenbegrünung 2016 kommt

Am 9. Juni veranstaltet die Fachvereinigung Bauwerksbegrünung (FBB) zusammen mit Green City e.V. das 9. FBB-Fassadenbegrünungs-Symposium in München. [mehr]


11.05.2016 Bundesamt für Naturschutz

Informativer Überblick zur Naturschutzarbeit

Titelbild - Sonderausgabe NuL 2016

Einen informativen Überblick über die Naturschutzarbeit in Deutschland bietet die aktuelle Sonderausgabe der Fachzeitschrift „Natur und Landschaft“. [mehr]


10.05.2016 Bundesamt für Naturschutz

Naturfotografien auf höchstem Niveau im BfN

Gänsesägerfamilie, Siegerbild im GDT-Wettbewerb Naturfotograf des Jahres 2016 (GNJ 2016), Foto: Andreas Geh

Die Siegerfotos des aktuellen Mitgliederwettbewerbs der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen „GDT Naturfotograf des Jahres“ zeigt das Bundesamt für Naturschutz (BfN) vom 13. Mai bis zum 30. September 2016 in seiner Bibliothek. Eröffnet wird die Ausstellung mit einer öffentlichen Vernissage am Donnerstag, 12. Mai 2016, um 17.00 Uhr von BfN-Präsidentin Prof. Dr. Beate Jessel. [mehr]


27.04.2016 Bundesamt für Naturschutz

Naturbewusstseinsstudie 2015 veröffentlicht

NeuLand Köln Foto: Jakob Göss

Deutsche wollen strengere Regeln für die Landwirtschaft Umfrage belegt auch Wert von Stadtnatur für die Bevölkerung Eine große Mehrheit der Deutschen wünscht sich strengere Regeln und Gesetze für die Landwirtschaft. Landwirte sollen mehr Rücksicht auf Natur und Tierwohl nehmen. Den Einsatz von Genpflanzen lehnen die Deutschen klar ab.[mehr]


25.04.2016 Bundesamt für Naturschutz

Gemeinsam wandern – Vielfalt der Natur erleben!

Foto: Hajo Nolden

„Gemeinsam wandern – Vielfalt der Natur erleben!“ Unter diesem Motto ruft das Bundesamt für Naturschutz (BfN) zu den Wanderaktionen für die biologische Vielfalt auf. Nach den Erfolgen in den letzten Jahren finden sie nun zum siebten Mal statt.[mehr]


20.04.2016 Bundesamt für Naturschutz

Naturtourismus im Nationalpark

Foto: Wikimedia CC 3.0/Unukorno

Die deutschen Nationalparke zwischen dem Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer und Berchtesgaden stellen wichtige Destinationen auf dem deutschen Naturtourismusmarkt dar. Die 15 Nationalparke, die vor 2015 in Deutschland ausgewiesen wurden, zählen durchschnittlich rund 53 Millionen Besuchstage pro Jahr. In der Summe bewirken diese Besuchstage in den deutschen Nationalparken einen Bruttoumsatz von 2,78 Milliarden Euro.[mehr]


07.04.2016 Green City e.V.

Energiewende: Der Einstieg in den Kohleausstieg

Referent: Arne Jungjohann

Kohleverbrennung ist die schmutzigste und klimaschädlichste Form der Energieerzeugung. In München ist der Kohleblock des Heizkraftwerks Nord für mehr als 17 Prozent der CO2-Emissionen der Stadt verantwortlich. Trotz ambitionierten Klimaschutzzielen will der Stadtrat gleichzeitig die Kohleverbrennung bis zum Jahr 2035 fortführen.Wie kann der schnelle Einstieg in den Kohleausstieg in Deutschland gelingen? Welche wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen müssen sich hierfür ändern?[mehr]


07.04.2016 Green City e.V.

Besser leben ohne Plastik

Plastik ist zum Sinnbild der Moderne geworden. Egal ob Verpackungsmüll oder Mikroplastik, Kunststoffe belasten Umwelt und Gesundheit. Ist ein Leben ohne Plastik möglich? Wo kann der Kunststoffkonsum im Alltag reduziert werden?[mehr]


07.04.2016 Green City e.V.

Mach dein München grüner

Wanderbaumallee: Foto - Green City

Green City-Infoabend für Ehrenamtliche am 14. April.[mehr]


05.04.2016 Bundesamt für Naturschutz

„Wilde Mulde" Neues Leben für alte Flusslandschaft

Mulde - Totbaum im Flussbett Foto Georg Rast WWF

Heute startet das Projekt „Wilde Mulde“. Sein Ziel ist es, den Fluss an seinem Unterlauf bei Dessau-Rosslau (Sachsen-Anhalt) zu revitalisieren und diesen Prozess wissenschaftlich zu begleiten. Das fachübergreifende Verbundprojekt wird mit 4,6 Millionen Euro durch das Bundesumweltministerium und das Bundesforschungsministerium gefördert. Das Bundesamt für Naturschutz begleitet das Projekt fachlich.[mehr]


31.03.2016 Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.

Citizen-Science: Adria-Delfine – bitte melden!

Adria-Tümmler. Foto: U.Kirsch

Gesellschaft zur Rettung der Delphine (GRD) bittet Kroatienurlauber um Mithilfe.[mehr]


17.03.2016 Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.

Gefahr für Selfie und Delfie: Stellnetze vor Kiel

Delfin und Kajakfahrer, Flensburger Förde. Copyright: Michael Schulz

Die beiden Großen Tümmler "Selfie" und "Delfie", die in den vergangenen Wochen auf ihrer Ostsee-Rundreise die Herzen der Menschen an der Küste von Schleswig-Holstein und weit darüber hinaus erfreut hatten, könnten ihren Aufenthalt in der Kieler Bucht mit dem Leben bezahlen. Nach Informationen der Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. (GRD) wurden dort über viele Kilometer Stellnetze ausgebracht. [mehr]


10.03.2016 Bundesamt für Naturschutz

Artenschutz statt illegaler Souvenirhandel

Cover: BfN

Die Präsidentin des Bundesamtes für Naturschutz (BfN), Prof. Beate Jessel richtet anlässlich der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin einen Appell an deutsche Urlauber und Reiseveranstalter: Wer Souvenirs bewusst kauft, kann mithelfen, den illegalen Handel wirksam einzudämmen.[mehr]


News 61 bis 75 von 377