12. Internationale Uranium Film Festival Rio de Janeiro

12. Internationale Uranium Film Festival Rio de Janeiro
Filmbild: DONWNWIND/ UraniumFilmFestival.org

12. Internationale Uranium Film Festival Rio de Janeiro

Das 12. Internationale Uranium Film Festival findet auch in diesem Jahr wieder vom 18. bis zum 27. Mai in der Cinematheque des Modern Art Museum (MAM Rio) statt.

Die Veranstalter schreiben unter anderem in ihrem Vorwort:

Ebenso wie die Frage des Atomkriegs wird auch die friedliche Nutzung der Kernenergie weltweit wieder in einem Ausmaß diskutiert, wie seit Jahren nicht mehr. Ist die Kernenergie eine geeignete Technologie zur Bekämpfung des Klimawandels? Seit den Atomunfällen von Three Mile Island 1979, Tschernobyl 1986 und Fukushima 2011 wissen wir, dass es zu katastrophalen Atomunfällen kommen kann, obwohl Atomexperten seit Jahrzehnten sagen, dass Atomunfälle praktisch unmöglich sind. Die Frage, die sich heute stellt, lautet also: Lohnt sich die Nutzung der Kernenergie, ist sie die Risiken wert? In funktionierenden Demokratien müssen die Menschen diese Fragen selbst beantworten, weshalb Informationen von entscheidender Bedeutung sind. Nur informierte Bürger können die richtige Entscheidung treffen. Unser Festival hilft dabei.

Denn wie in den vergangenen Jahren zeigen wir hervorragende Filme von erfahrenen und jungen Regisseuren und heben dabei Filmemacherinnen hervor. Und Sie werden besonderen Persönlichkeiten, Helden und Heldinnen des Atomzeitalters begegnen, die Sie vielleicht nie vergessen werden.

Der Eröffnungfilm: DOWNWIND

Das Festival Programm

18.05. Donnerstag-Eröffnung

18.30 Uhr

Downwind

United States, 2023, Directors Douglas Brian Miller and Mark Shapiro,Producers Matthew Modine and Adam Rackoff, Documentary, 95 minutes. English with Portuguese subtitles.

Q &Awith special guest Libbe HaLevy from Los Angeles.

19.05. Freitag (Zu Atomwaffen)

18.30 Uhr

How Far From Ground Zero United States, 2022, Director Brian Cowden, Documentary, 30 minutes. English with Portuguese subtitles.

SewtoSay

Spain / United Kingdom, 2022, Director Rakel Aguirre, Documentary, 69 minutes. English with Portuguese subtitles.

Q&A mit Gästen.

20.05. Samstag (Über Tschernobyl)

16.00 Uhr

ChernobylOurOverlookedFighters France/Germany/Ukraine, 2022, Director Emi Dietrich, Documentary, 25 minutes. Russian, Ukrainian, French with Portuguese subtitles.

Chernobyl:MenofSteel

Poland, 2022, Director Amadeusz Kocan, Documentary, 60 minutes. Polish, Russian, Ukrainian, with Portuguese subtitles.

18.00 Uhr

Chernobyl:TheLostTapes

UK, 2022, Director James Jones, Documentary, 96 minutes. English with Portuguese subtitles.

Q&A mit Gästen.

21.05. Sonntag (Filme aus Indien)

17.00 Uhr

BuddhaWeepsinJadugoda

India, 1999, Director Shri Prakash, Documentary, 52 minutes. English with Portuguese subtitles.

18.00 Uhr

TortoiseUnderTheEarth

India 2022, Director Shishir Jha, Docu- Fiction, 97 minutes. Santhali with subtitles in Portuguese.

Q&A mit Gästen.

24.05. Mittwoch (Nuklear Waffen)

18.30 Uhr

NeutronBomb

United States, 2022, Director Peter Kuran, Documentary, 90 minutes. English with Portuguese subtitles.

25.05. Donnerstag

15.00 Uhr

Schülersession

18.30 Uhr

ÅgestaR3Arippleintime

Sweden, 2022, Directors David Hodge and Hijin Kang Hodge, Documentary, 34 minutes. English/Swedish with Portuguese subtitles.

Atomic Hope – Inside The Pro-Nuclear Movement

Ireland, 2022, Director Frankie Fenton, Documentary, 83 minutes. English with Portuguese subtitles.

Q&A mit Gästen.

26.05. Freitag (Abgereicherte Uranwaffen)

18.30 Uhr

Devil’sWork

Brazil/USA, 2015, Direction Miguel Silveira,

Fiction, 19 minutes. English with Portuguese subtitles.

Small and Big

Serbia, 2022, Director Zelimir Gvadiol, Documentary, 33 minutes. Serbian with Portuguese subtitles

Q&A mit Filmemacher und besonderem Gast: Damacio A. Lopez.

27.05. Samstag (Tag der Auszeichnungen)

16.00 Uhr

Inter-Continental Bunker Mission – I.C.B.M.

Sweden/Korea/Scotland, 2022, Director Julian Vogel, Documentary, 80 minutes. English with Portuguese subtitles

18.00 Uhr

Radioactive: The Women of Three Mile Island

USA, 2022, Director Heidi Hutner, Documentary, 77 minutes. English with Portuguese subtitles. Special guest Libbe HaLevy introduces the film.

Nach dem Film: Awards Verleihung

28.05. Sonntag (Kunst über Fukushima)

16.00 Uhr

A Body in Fukushima

United States / Japan, 2021, Director Eiko Otake, Art/Foto-Documentation, 114 minutes. No dialogue, text in Portuguese.

Q&A mit Gästen.

Alle Infos inkl. des Festival-Katalogs gibt es auf https://uraniumfilmfestival.org/

hjo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.