Al Gore und der “Dirty Weather Report”

Foto: Screenshot Video

Am 14. November startete Al Gore, der ehemalige amerikanische Vizepräsident, Gründer und Vorsitzender des „Climate Reality Project“, zum zweiten mal nach 2011 die „24 Hours of Realtiy 2012“. Letztes Jahr verfolgten über 8 Millionen Internetnutzer weltweit den 24-Stunden-Livestream. Thema des diesjährigen Events war der „Dirty Weather Report”, der die Zusammenhänge von „schmutziger Energie“ (Kohle, Öl, Gas) und den weltweiten Veränderungen des Wetters, dem „Dirty Weather“; deutlich machte..

 

Al Gore sagte dazu in einer Presseerklärung: „Dieses Jahr hat weltweite Temperaturrekorde gebrochen, historische Dürren im Mittelwesten und zuletzt den Supersturm Sandy gesehen, der allein Millionen Menschen betroffen und geschätzte 50 Milliarden Dollar Schäden verursacht hat … Es wird mehr und mehr offensichtlich, dass schmutzige Energie jeden Tag unser Klima verändert und Ursache für das „Dirty Weather“ ist."

 

„24 Hours of Realtiy“ ist eine 24-stündige Live-Fernsehsendung im Internet und ersteckt sich über alle 5 Kontinente und alle 24 Zeitzonen. Von New York aus wird stündlich zu einer anderen der 24 Destinationen geschaltet und die jeweiligen Auswirkungen des Klimawandels vor Ort in Gesprächen und Filmen vorgestellt. Einzige Schaltstelle in Europa war wieder London mit einem Bericht über die Regen und Hochwassersituation 2012 in Großbritanian und Irland.

 

Lesen Sie auch:

Al Gore Kampagne: Klimawandel und Atomkraft

Klimawandel: Unsere größte Herausforderung (Symphonie of Science Video)

Solar betriebener Wellengleiter übersteht Sandy

Untergehende Küsten - 200 Millionen Menschen gefährdet

 


Die Symphonie of Science ist ein musikalisches Projekt von John D Boswell, geschaffen, um wissenschaftliche Erkenntnisse und Philosophie in musikalischer Form darzustellen.

Der Artikel hat Ihnen gefallen?
Sie können für global° spenden!

Most Wanted

Begrünter Viktualienmarkt Foto: GKR

Schwebende Pflanzen reinigen Luft über der City

Not macht erfinderisch: Um die mit Autoabgasen geschwängerte Luft in München zu säubern, plant der...


Foto: Pixabay CC/PublicDomain/ahundt

Bessere Luft: London ohne Autos

London will's vorleben: Auto-freie Tage sollen ab kommendem Jahr dabei helfen, die Luft über der...


Foto: Pixabay CC

Wenn Bahn oder Bus das Flugzeug abhängen

Es ist bekannt, dass Reisen mit der Bahn oder dem Bus ökologischer sind als mit dem Flugzeug. Doch...


Neu im global° blog

Foto: Daniel Mundin

Rumänien ein Alptraum der Menschenrechte

Elf Jahre nach seinem EU-Beitritt versucht Rumänien zwar, sich raus zu putzen, aber Armut und...


Filmplakat

FILM-TIPP: ELDORADO

Markus Imhoof erzählt nach seinem Kinoerfolg MORE THAN HONEY erneut eine sehr persönliche...


Foto: Marlenenapoli Wikimedia CC0

Europas moderner Kolonialismus

Nach dem 2.Weltkrieg zogen sich die Kolonialmächte allmählich aus ihren Kolonien zurück und...


Folgen Sie uns:

ANZEIGE