Ein Hummer-Fossil mit Namen Johnny Depps

Grafik: Imperial College London

Johnny Depp als Namenpate für Fossil. Ungewöhnmliche Ehre für den Hollywood-Star: Ein britischer Forscher benennt ein laut Imperial College London rund 505 Millionen Jahre altes Fossil nach dem knapp 50jährigen Schauspieler.

David Legg ist Paläontologe und Fan des Actors aus den USA. Jetzt gab der Wissenschaftler einem ausgestorbenen entfernten Vorfahren der Hummer, Skorpione und Krabben den Namen „Kooteninchela deppi“. Legg entdeckte das versteinerte Tier während seiner Arbeit an seiner Doktorarbeit. Das gab das Imperial College London jetzt bekannt.

 

Foto:Wikimedia Commons

Ur-Hummer hat Krallen wie „Edward mit den Scherenhänden“

 

Die Kralle des Tiers, das einst vor der kanadischen Pazifikküste lebte, habe Legg an Depps Paraderolle in dem 1990 gedrehten Streifen „Edward mit den Scherenhänden“ (Edward Scissorhands) erinnert, begründete das Museum die Entscheidung des Paläontologen laut einer Agenturmeldung. David Legg selbst sagt: „Als ich die gespreizten Krallen des Fossils zum ersten Mal sah, musste ich einfach an die Scherenhände Edwards denken.“ Sogar der Gattungsname des Fossils erinnert an den Film: Das lateinische chela heißt Zange oder Schere.

Da der Wissenschaftler Depp-Fan ist, sagt er: „Was gibt es besseres, als einen Menschen dadurch unsterblich zu machen, indem ich ihm ein Denkmal in einem wissenschaftlichen Namen für ein Tier gebe?“

Zu Lebzeiten von Kooteninchela deppi war der Ozean vor der West-Küste Kanadas sehr viel wärmer als heute. Die Tiere waren vermutlich Jäger oder Aasfresser. Mit seinen langen Krallenfingern hat der etwa vier Zentimeter große Ur-Hummer vermutlich im Sediment des Seebodens nach Nahrung gewühlt.

 

 

Lesen Sie auch:

 

Tiefseearten viel alter als gedacht

Urahnin Lucy kehrt nach Afrika zurück

Homo sapiens: Auszug aus Afrika spatter als gedacht


Der Artikel hat Ihnen gefallen?
Sie können für global° spenden!

Begrünter Viktualienmarkt Foto: GKR

Schwebende Pflanzen reinigen Luft über der City

Not macht erfinderisch: Um die mit Autoabgasen geschwängerte Luft in München zu säubern, plant der...


Foto: Pixabay CC/PublicDomain/ahundt

Bessere Luft: London ohne Autos

London will's vorleben: Auto-freie Tage sollen ab kommendem Jahr dabei helfen, die Luft über der...


Foto: Pixabay CC

Wenn Bahn oder Bus das Flugzeug abhängen

Es ist bekannt, dass Reisen mit der Bahn oder dem Bus ökologischer sind als mit dem Flugzeug. Doch...


Neu im global° blog

Foto: Daniel Mundin

Rumänien ein Alptraum der Menschenrechte

Elf Jahre nach seinem EU-Beitritt versucht Rumänien zwar, sich raus zu putzen, aber Armut und...


Filmplakat

FILM-TIPP: ELDORADO

Markus Imhoof erzählt nach seinem Kinoerfolg MORE THAN HONEY erneut eine sehr persönliche...


Foto: Marlenenapoli Wikimedia CC0

Europas moderner Kolonialismus

Nach dem 2.Weltkrieg zogen sich die Kolonialmächte allmählich aus ihren Kolonien zurück und...


Folgen Sie uns:

ANZEIGE