Aus für das Verbrenner-Auto

Aus für das Verbrenner-Auto
Foto: Pixabay CC0

Aus für das Verbrenner-Auto: Bundesregierung verwirrt EU-Staaten

Handelsblatt: Volker Wissing (FDP) hat beim ersten Treffen mit seinen europäischen Kollegen im Verkehrsministerrat neue Verwirrung gestiftet. In Paris erklärte der Bundesverkehrsminister am Dienstag, die deutsche Regierung unterstütze die Klimapläne der EU-Kommission, die ein faktisches Aus des Verkaufs neuer Benzin- und Dieselfahrzeuge ab 2035 vorsehen.

Gleich darauf schränkte er die Zusage ein: Der Verkauf von Verbrennungsfahrzeugen, die mit sogenannten E-Kraftstoffen betrieben werden, solle erlaubt bleiben. „Wir wollen Verbrennungsmotoren zulassen, die ausschließlich mit synthetischen Kraftstoffen betankt werden können“, sagte Wissing. Was gilt nun innerhalb der Bundesregierung?  Seit Wochen geht es hin und her, streiten die Koalitionäre um die Auslegung des Koalitionsvertrags. Auf der einen Seite sollen bis 2030 mindestens 15 Millionen vollelektrische Autos auf deutschen Straßen fahren. Auf der anderen Seite will Wissing die Regeln nicht entsprechend anpassen, mit denen die Hersteller unter Androhung empfindlicher Strafen die Grenzwerte ihrer Flotten einhalten müssen. Weiterlesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.