Australien: Fehler der Förster legte Waldbrände

Australien: Fehler der Förster legte Waldbrände
Foto: Pixabay CC/PublicDomain

Australien: Fehler der Förster legte Waldbrände

Holzernte und Rodungen vergrößern die Waldbrandgefahr. Das zeigen aktuelle Studien nach der verheerenden Feuersbrunst in Australien. Wissenschaftler der University of Queensland (UQ) werteten dafür zusammen mit Kolleginnen und Kollegen eines internationalen Forscherteams Daten historischer und moderner Landnutzung und Forstwirtschaft auf dem Kontinent aus.

James Watson, Direktor der Wildlife Conservation Society und Professor an der UQ ist sich nach nach seiner Studie sicher, dass Fehler in der Forstwirtschaft das Ausmaß der Waldbrände erst begünstigt haben. „Die Holzfäll-Arbeiten haben erst die große Menge brennbaren Materials wie Äste auf die Waldböden gebracht und zudem führt die Abholzung zum Austrocknen des Bodens“, fasst er seine Erkenntnisse zusammen.

Feuerteufel selbst in den Wald gebracht

Bis zu 450 brennbares Material pro Hektar fanden die Forscher in den Wäldern Australiens – überall dort, wo Holzfäller den Wald durchforstet hatten. Die dürren Äste und Zweige wirkten wi Zunder. Das bringen große Regionen im ländlich geprägten Outback Australiens in große Gefahr, zitieren ihn Universitäts-Medien.

Holzstapel wood 1652045 1920 succo Pixabay CC PublicDomain
Foto: succo/Pixabay CC/PublicDomain

In seiner Studie beschreibt der Wissenschaftler zusemmen mit David Lindenmayer von der Australian National University, wie die Holzfällungen die Lebensräume vieler wildlebender Tiere immer weiter einschränkt. Die Forscher sagen auch, wie künftige Waldbrände verhindert werden können. Erstens gelte es, keinen Regenwald mehr abzuholzen – vor allem keinen, der nahe von Wohnsiedlungen wachse. Zweitens sollte eine weitere Fragmentierung größerer Waldregionen eingestellt werden.

Königliche Kommission soll künftig besser vor Waldbränden schützen

Australiens Regierung hat inzwischen auf die Brandkatastrophe des Vorjahres reagiert. Eine Royal Commission soll Wege finden, wie zerstörerische Waldbrände verhindert werden. Für Michelle Ward von der School of Earth and Environmental Sciences an der UQ war dies „längst überfällig“.

pit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.