Chaos Computer Club kritisiert Corona-App

Chaos Computer Club kritisiert Corona-App
Foto: geralt / Pixabay CC0

Chaos Computer Club kritisiert Corona-App

FAZ: In einem offenen Brief fordern Netzaktivisten die Bundesregierung eindringlich dazu auf, ihre Entscheidung für die Corona-App zu überdenken. Sie sei „höchst problematisch“. Der dezentrale Ansatz sieht vor, dass die Daten einer Begegnung mit einem Infizierten nur auf dem Handy des Nutzers selbst gespeichert werden, dem Zugriff des Staates also entzogen bleiben. Sollte sich die Regierung nicht für eine dezentrale Speicherung der Daten entscheiden, so das Argument des Chaos Computer Clubs, stehe zu befürchten, dass das „Vertrauen in die Verwendung einer solchen App“ ausgehöhlt und „die Akzeptanz für spätere digitale Lösungen“ in der Krise leichtfertig unterminiert werde. Unterzeichnet hat den Brief neben dem Chaos Computer Club unter anderem auch der SPD-nahe Verein D64 und die Gesellschaft für Informatik. Weiter…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.