Ein Grüner reaktiviert die Kohle

Ein Grüner reaktiviert die Kohle
Foto: Pixabay CC0

Ein Grüner reaktiviert die Kohle: Habecks „bittere“ Kehrtwende

zdfheute: Ausgerechnet ein Grüner reaktiviert Kohlekraftwerke: Um Gas zu sparen, kündigt Robert Habeck das vorübergehende Comeback der Kohle an. Für Habeck ist das eine bittere Kehrtwende. Denn anders als im Wahlkampf versprochen, verkündet Habeck – inzwischen Wirtschaftsminister – nicht etwa einen früheren Kohleausstieg, sondern das Comeback der Kohle. Habeck kündigt am Sonntag an, Kohlekraftwerke reaktivieren zu wollen.

Habeck will Gas einsparen. Er befürchtet, dass sonst im Winter die Versorgungssicherheit nicht mehr gewährleistet ist. „Um den Gasverbrauch zu senken, soll weniger Gas zur Stromproduktion genutzt werden. Stattdessen werden Kohlekraftwerke stärker zum Einsatz kommen müssen, heißt es in einem Strategiepapier Habecks, das dem ZDF-Hauptstadtstudio vorliegt. Im Klartext: Ausgerechnet ein grüner Wirtschaftsminister reaktiviert Kohlekraftwerke, vor allem Steinkohle. Sie sollen zwar befristet wieder ans Netz geholt werden, diese Befristung läuft aber immerhin noch bis März 2024. Habeck kommentiert leicht zerknirscht: „Das ist bitter, aber es ist in dieser Lage schier notwendig, um den Gasverbrauch zu senken.“ Weiterlesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.