Fridays for Future am Scheideweg

Fridays for Future am Scheideweg

Fridays for Future am Scheideweg

focus.de: Vor zwei Jahren rief Fridays for Furture zum ersten globalen Klimastreik auf – auch in Deutschland gingen rund 1,5 Millionen Demonstranten auf die Straße. Nach einem erfolgreichen Start, geprägt durch prominente Köpfe wie Greta Thunberg und Luisa Neubaer, steht die Bewegung 2021 hierzulande an einem Scheideweg, sagt Politikwissenschaftler Wolfgang Kraushaar.

Lesen Sie auch:

Wolfgang Kraushaar arbeitet seit 1987 als Politikwissenschaftler am Hamburger Institut für Sozialforschung. Im Zentrum seiner Forschungen stehen Protestbewegungen sowie der moderne Terrorismus. Im Interview mit FOCUS.de äußert er sich über die Erfolgsaussichten der Friday for Future-Bewegung und des Klimaschutzes. weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.