Geothermie: Britische Anlage erschließt riesige Lithiumquelle

Geothermie: Britische Anlage erschließt riesige Lithiumquelle
Screenshot: euractive.de

Geothermie: Britische Anlage erschließt riesige Lithiumquelle

euractiv.de: In einem geothermischen Kraftwerk im Vereinigten Königreich wurde die höchste Lithiumkonzentration entdeckt, die jemals in geothermischer Flüssigkeit gefunden wurde. Dieser Fund öffnet die Tür zu einem neuen Geschäftsmodell für die erneuerbare Energiequelle.

Bei Tests, die in diesem Sommer von dritter Seite durchgeführt wurden, wurden mehr als 250 Milligramm Lithium pro Liter der Flüsssigkeit festgestellt. Lithium wird für die zur Übertragung von Wärme aus dem Erdinneren verwendet und ist damit ein entscheidenes Metall für den grünen Wandel.

„Es ist ein echter Wendepunkt für die Industrie, wenn wir sagen können, dass wir nicht nur Strom und Wärme produzieren, sondern auch Lithium, insbesondere kohlenstofffreies Lithium“, sagte der Gründer von Geothermal Energy Ltd, Ryan Law, gegenüber EURACTIV.

Lesen Sie auch:

Das in Cornwall ansässige Unternehmen hat Pläne für vier neue geothermische Standorte im gesamten Landkreis, die zusammen 45.000 Haushalte mit Strom versorgen sollen. Die Fertigstellung jeder Anlage wird voraussichtlich 18 Monate dauern, und alle sollen bis 2026 in Betrieb sein.

Sobald sie in Betrieb sind, rechnet das Unternehmen mit einer jährlichen Lithiumgewinnung von 4.000 Tonnen. United Downs – die bereits errichtete geothermische Anlage – wird je nach Technologie bis Ende 2023 möglicherweise 1.500 Tonnen produzieren.

Geothermische Energie macht nur einen Bruchteil der in Europa genutzten erneuerbaren Energien aus, obwohl sie im Großteil des Kontinents in irgendeiner Form verfügbar ist. Das liegt zum Teil daran, dass sie extrem hohe Anlaufkosten hat, was sie als Investition weniger attraktiv macht.

Doch nun wächst das Interesse der Investoren an dieser Technologie, zum Teil wegen der Aussicht auf Lithiumgewinnung… weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.