Hoher Strompreis erschwert Kauf von Elektroautos

Hoher Strompreis erschwert Kauf von Elektroautos
Screenshot: pv-magazine.de

Hoher Strompreis erschwert Kauf von Elektroautos

pv-magazine.de: Laut einer Umfrage von EUPD Research wirken die hohen Preise umso abschreckender, je konkreter sich Bürger mit dem Kauf eines Elektroautos beschäftigen. Mit einer eigenen Photovoltaik-Anlage lassen sich die jährlichen Ladekosten um bis zu 900 Euro reduzieren.
Knapp drei Viertel der befragten Haushalte, die ein Elektroauto kaufen wollen, gaben in der Umfrage von EUPD Research an, dass der teure Strom eine Kaufbarriere darstellt. Die Marktforscher rechnen vor, dass Elektrofahrzeuge pro Jahr bei einem Verbrauch je nach Modell von 15 bis 30 Kilowattstunden pro 100 Kilometer und einer jährlichen Fahrleistung von 14.000 Kilometern insgesamt zwischen 2.100 und 4.200 Kilowattstunden Strom verbrauchen. Der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) gibt den aktuellen durchschnittlichen Strompreis für private Haushalte mit 31,4 Cent je Kilowattstunde an. Daraus lässt sich errechnen, dass Haushalte bei ausschließlich heimischem Laden jährlich 660 bis 1.300 Euro für den Ladestrom bezahlen müssen. weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.