PAPSTAR als "grüne Marke" ausgezeichnet

Das Gütesiegel: GREEN BRANDS produzieren umweltfreundlich und verpflichten sich zur Erhaltung der Natur sowie der Nachhaltigkeit.

PAPSTAR ist sich seiner Verantwortung für Mensch und Umwelt stets bewusst! So sehr, dass es sich sogar bis zur international hoch angesehenen GREEN BRANDS Organisation herumgesprochen zu haben scheint.

So ist das im nordrhein-westfälischen Kall ansässige und europaweit agierende Unternehmen nicht nur nominiert, sondern auch in allen Facetten der Nachhaltigkeit auf „Herz und Nieren“ geprüft worden.

Jetzt steht das Ergebnis fest: PAPSTAR gehört ab sofort zum honorigen Kreis der GREEN BRANDS, der grünen Marken. Die Anforderungen für Unternehmen, auf das zunehmende Bewusstsein der Bevölkerung für mehr Nachhaltigkeit, Umweltschutz und einen gesunden Lebensstil zu reagieren, wachsen stetig. Dazu zählt ein schonender und verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen ebenso wie das basisstiftende Bestreben, Ökonomie und Ökologie in steten Einklang zu bringen. Umso schöner, wenn diese Bestrebungen und Zielsetzungen dann eine nicht alltägliche Bestätigung erlangen. „Mit der Einführung der Marke ‚pure‘ haben wir bereits vor zehn Jahren damit begonnen, die Weichen zu einem Umbau des Sortiments in Richtung ‚Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen‘ zu stellen und so deren Anteil an unserem Gesamtangebot Zug um Zug zu steigern“, so Bert Kantelberg, Geschäftsführer der PAPSTAR GmbH: „Demnach werden wir das GREEN-BRANDS-Gütesiegel auch mit großem Stolz tragen, um uns nicht zuletzt dem eingeschlagenen Weg zu verpflichten!“

 

Bereits über 45 Prozent aller PAPSTAR-Produkte aus dem Bereich Einmalgeschirr und Service-Verpackung sowie über 74 Prozent der Produkte aus dem Bereich „Gedeckter Tisch“ sind vollumfänglich aus nachwachsenden Rohstoffen (Holz, Mais, Zuckerrohr, Bambus, Palmblatt) hergestellt und biologisch abbaubar. Das ist eine Zunahme von über 10 Prozent zum Vorjahr. Das PAPSTAR-Engagement für die Umwelt und die nachhaltige Nutzung der Ressource Holz wird durch das FSC®-Zeichen (Forest Stewardship Council zur Zertifizierung nachhaltiger Forstwirtschaft) bestätigt.

 

GREEN BRANDS zeichnet ökologisch nachhaltige Produkte, Dienstleistungen und Unternehmen aus und verleiht in Zusammenarbeit mit unabhängigen Institutionen wie zum Beispiel renommierten Marktforschungsinstituten, Medienpartnern oder Interessenverbänden, die sich seit Jahren und Jahrzehnten einer ausschließlich ökologischen und nachhaltigen Ideologie verschrieben haben, das gleichnamige Gütesiegel. Dazu wird ein dreistufiges – weltweit einzigartiges Verfahren – zur Prüfung eingesetzt. So war es Marketing Director Wolfgang Küpper eine besondere Freude, als ihn jetzt Norbert R. Lux, Initiator und Geschäftsführer der GREEN BRANDS Organisation über das positive Jury-Votum für die „Grüne Marke“ PAPSTAR unterrichtete. Zuvor hatte er nämlich federführend sämtliche „detaillierte Aussagen zu den Nachhaltigkeitsanstrengungen des Unternehmens und deren Bewertung“ im Rahmen der Validierung koordiniert und zusammengetragen. Das reichte von Energiesparmaßnahmen beziehungsweise Vorgehensweisen zur Reduzierung und Vermeidung des CO2-Ausstoßes und des Ausstoßes anderer umweltschädlicher Substanzen über die Reinhaltung natürlicher Lebensräume, die Nutzung alternativer Energiequellen bis hin zu Mitarbeiterschulungen und Konsumentenaufklärungen im Sinne des Umweltschutzes und der Nachhaltigkeit. Auch eine Veröffentlichung von Informationen in den Unternehmenszielen, die das ökologische Engagement von PAPSTAR belegen, war unerlässlich.

 

„Nachhaltigkeit ist bei uns kein Lippenbekenntnis, sie steht vielmehr an oberster Stelle unseres Handelns und prägt die Kernbotschaft unserer Marke“, hat Wolfgang Küpper viele Praxisbeispiele zur Hand. So wird etwa der Verbrauch von Strom und Wasser durch den Einsatz moderner LED-Technik bei der Beleuchtung und durch effektive Wasseraufbereitung fortlaufend gesenkt, der Anteil regenerativer Energie im Strom-Mix (Öko-Strom) erhöht sich stetig. Dazu, so Küpper, gesellten sich ein effektives Abfallwirtschaftskonzept (u.a. mit hauseigener Kompostieranlage) und die permanente Minimierung des Kraftstoffverbrauchs, die Senkung der CO2-Emissionen im Fuhrpark und die Schulung des Personals durch erfahrene ECO-Trainer (ökologisches/ ökonomisches Fahren).

 

PAPSTAR stellt sich den Herausforderungen unserer Zeit – stetig, konsequent und nachhaltig! Und das mit einem weiteren Etappenziel, dem Re-Validierungsverfahren der GREEN BRANDS ORGANISATION in zwei Jahren.

 

 

 

Über die GREEN BRANDS Organisation GmbH

GREEN BRANDS ist eine internationale, unabhängige und selbständige Brand-Marketing-Organisation mit deutschem Hauptsitz in Veitsbronn im mittelfränkischen Landkreis Fürth und weiteren Büros in Hamburg, Wien, Basel, Prag und Budapest. In internationaler Zusammenarbeit mit ebenfalls unabhängigen Institutionen und Gesellschaften im Umweltschutz-/Klimaschutz- und Nachhaltigkeitsbereich sowie mit Markt- und Meinungsforschungsinstituten verleiht GREEN BRANDS das gleichnamige Gütesiegel.

GREEN BRANDS produzieren umweltfreundlich, handeln stets im Hinblick auf die eigene Mitverantwortung für die Bewahrung natürlicher Lebensgrundlagen und verpflichten sich in hohem Maße der Erhaltung und dem Gleichgewicht der Natur sowie der Nachhaltigkeit.

In Deutschland wurden seit nunmehr sechs Jahren neben der unter klar definierten Maßgaben stehenden Validierung nominierter Marken auch herausragende Persönlichkeiten mit einem GREEN-BRAND-Award geehrt, zuletzt Dr. Franz Alt (Experte für alternative Energien) sowie die beiden engagierten Umweltschützer Sarah Wiener (Starköchin, Bestseller-Autorin und Unternehmerin) und Hannes Jaenicke (Schauspieler und Dokumentarfilmer).

 

 

Über das Unternehmen PAPSTAR

Die PAPSTAR GmbH mit Sitz in Kall (Nordrhein-Westfalen) zählt mit 1750 Mitarbeitern, sechs internationalen Standorten sowie weiteren Vertriebspartnern in vielen europäischen Ländern zu einem der kontinental führenden Anbieter für Einmalgeschirr und Serviceverpackungen. Das Sortiment des Unternehmens – PAPSTAR-Produkte sind in 54 Ländern weltweit erhältlich – umfasst über 7000 aus mehr als 230 Produktionen zusammengeführte Verbrauchsartikel der Kategorien Einmalgeschirr und -artikel, Gedeckter Tisch, Serviceverpackungen, Verpackungsmittel, Hygiene-Produkte, Haushaltshelfer und Dekorationsartikel. Beliefert werden vor allem Cash-and-Carry-Märkte, SB-Warenhäuser, Verbraucher- und Supermärkte sowie Fachgroßhändler.

Das Zentrallager in Kall hat alleine 70.000 Paletten-Stellplätze, im vollautomatisierten Hochregallager werden in der Abhol- und Auslieferungslogistik im Monat 3800 Tonnen in rund 10.000 Lieferungen bewegt. Dank europaweiter Logistik- und Servicekonzepte stellt PAPSTAR jederzeit die Lieferfähigkeit seiner gesamten Produktpalette sicher.


11.10.2018 08:51
PAPSTAR GmbH

 


 

Bernd Born

bernd.born@papstar.de