Jüngere nehmen weniger Rücksicht aufs Klima

Jüngere nehmen weniger Rücksicht aufs Klima
Screenshot: faz.net

Jüngere nehmen weniger Rücksicht aufs Klima

faz.net: Alte Umweltsau gegen jungen Klimaschützer? Von wegen: In einer Studie des Wuppertal Instituts zeigen sich die Älteren durch die Bank umweltbewusster als die junge Generation.

Ältere Menschen sind eher bereit als jüngere, Abstriche fürs Klima zu machen. Das ist ein zentrales Ergebnis einer Studie des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt und Energie, die der F.A.Z. vorab vorliegt. Für das Verkaufsportal „Ebay Kleinanzeigen“ wollten die Forscher herausfinden, wie es um die Bereitschaft der Deutschen bestellt ist, gebrauchte Artikel zu kaufen. Die repräsentativen Umfragen werteten sie auch nach dem Alter der Befragten aus – mit klarem Ergebnis: Durch die Bank zeigen sich die Älteren umweltbewusster als die junge Generation.

Lesen Sie auch:

Besonders deutlich wird das bei der Aussage „Ich achte im Alltag sehr darauf, Ressourcen zu schonen“. Diesem Satz stimmen nur 43 Prozent der Befragten in der Alterskohorte von 19 bis 29 Jahren zu. Doch je älter die Befragten sind, desto stärker fällt ihre Zustimmung aus. Unter den 40- bis 49-Jährigen beträgt sie 62 Prozent, jenseits von 60 Jahren stimmen sogar 70 Prozent zu.

Dieses Muster zieht sich durch viele weitere Fragen. So gibt jeder fünfte junge Mensch offen zu, für Umwelt und Klima keinerlei Abstriche an seinem Konsum zu machen. Unter den Älteren denkt so nicht einmal jeder Achte (12 Prozent). Die Befragten über 60 widersprechen der Aussage („Sehe es nicht ein“) auch deutlich häufiger als diejenigen unter 30 Jahren. Der Leiter der Studie, Henning Wilts, findet das „nicht überraschend“. Das Meinungsbild decke sich mit anderen Studien. „In den jüngeren Altersgruppen ist mehr ein hedonistischer Touch drin“, so der Leiter der Abteilung Kreislaufwirtschaft am Wuppertal Institut. „Bei den Älteren hingegen dominiert die Frage nach dem persönlichen Erbe. Sie fragen sich eher, wie sie den Planeten einmal hinterlassen werden.“ weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.