Karte der Schutzgebiete gegen Klimakatastrophe

Karte der Schutzgebiete gegen Klimakatastrophe
Foto: pixmio CC

Karte der Schutzgebiete gegen Klimakatastrophe

Eine im Fachblatt Nature Sustainability publizierte Studie von Conservation International beschreibt die entscheidenden Ökosysteme auf der Erde, die die Menschheit schützen muss, um eine Klimakatastrophe zu vermeiden. Das berichtet die Wissenschaftsagentur Informationsdienst der Wissenschaft (idw).

Lesen Sie auch:

Diese Ökosysteme enthalten, heißt es in der Meldung, so dichte Kohlenstoffspeicher, dass sie bei Zerstörung und Freisetzung nicht rechtzeitig wiederhergestellt werden könnten, um die gefährlichsten Auswirkungen des Klimawandels zu verhindern.

Horte der Artrenvielfalt

Diese von den Forschenden als „unwiederbringlicher Kohlenstoff“ bezeichneten Speicher sind vor allem Mangroven, tropische Wälder und Torfgebiete sowie alte Wälder in den gemäßigten Breiten.

Irrecoverable carbon in Earths ecosystems nature
a–d, Inlays zeigen Gebiete mit hoher „unwiederbringlicher“ Kohlenstoffdichte im pazifischen Nordwesten Nordamerikas (a), im westlichen Südamerika (b), im Kongobecken (c) und auf der Insel Borneo (d). Gebiete mit keinem nicht wiederherstellbarem Kohlenstoff sind grau dargestellt, um den Fußabdruck des global beherrschbaren Kohlenstoffs zu veranschaulichen. Grafik aus nature.com

Der besondere Schutz dieser entscheidenden Gebiete birgt noch einen Vorteil: Sie sind auch Horte der Artenvielfalt. So kann der gezielte Schutz dieser unwiederbringlichen Kohlenstoffspeicher gleichzeitig einen erheblichen Beitrag zum Artenschutz leisten.

Fähigkeit des Planeten bewahren, als Kohlenstoffsenke zu dienen

„Die Folgen der Freisetzung dieses gespeicherten Kohlenstoffs würden sich über Generationen erstrecken und unsere Chance, das Klima der Erde auf einem für die Natur und die Menschheit erträglichen Niveau zu stabilisieren, untergraben“, sagte Johan Rockström, leitender Wissenschaftler von Conservation International und Co-Direktor des Potsdam Instituts für Klimafolgenabschätzung (PIK), einem führenden Institute für Klima- und Nachhaltigkeitsforschung.

Johan Rockström: „Wir müssen jetzt handeln, um die Fähigkeit des Planeten, als Kohlenstoffsenke zu dienen, zu bewahren, und dazu gehört auch, diesen einzigartigen Ökosystemen Priorität einzuräumen.“

Hier geht’s zur Studie in nature.com

red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.