Klimaschonend leben im Holzhaus

Klimaschonend leben im Holzhaus
Foto: Unsplash

Klimaschonend leben im Holzhaus

Wer umweltfreundlich bauen und wohnen möchte, sollte sich für ein Holzhaus entscheiden. Mittlerweile gilt Holz als Baumaterial der Zukunft selbst bei größeren Objekten. Das natürliche Material hat viele Vorzüge, die sich nicht nur auf den Umweltschutz beschränken. Doch was macht Holzhäuser so klimafreundlich?

GRafik Holzhaus co2 bindung Fertighaus.de
Grafik: Fertighaus.de

In der Vergangenheit hieß es oft, Abholzung sei schädlich für das Klima. Lebende Bäume wandeln Kohlendioxid (CO2) in Sauerstoff um und tragen dadurch zur Verringerung des schädlichen CO2 in der Atmosphäre bei. Eine auf Holz basierende Bauwirtschaft muss dafür sorgen, dass ihr auch in Zukunft genügend Holz zur Verfügung steht. Der Rohstoff wird hierzulande schon seit 300 Jahren in nachhaltiger Forstwirtschaft produziert. Umso mehr Holz verbraucht wird, desto mehr Bäume werden wieder gepflanzt. Durch den Bau von Holzhäusern fördert die Bauwirtschaft also das Wachstum deutscher Wälder.

Holz ist ein CO2-Speicher

Auch nach der Abholzung des Baumes ist Holz ein CO2-Speicher. Durch die langjährige Nutzung als Bestandteil eines Hauses bleibt der aufgenommene Kohlenstoff in ihm enthalten und wird nicht wieder in die Luft freigesetzt. Wer ein Haus aus heimischem Holz baut, vermeidet zudem lange Transportwege. Dies verringert das Verkehrsaufkommen und somit ebenfalls den CO2-Ausstoß.

Lesen Sie auch:

Ein gut gebautes Holzhaus verfügt zusätzlich noch über hervorragende Wärmedämmeigenschaften. Es muss weniger stark beheizt werden, was die Heizkosten und folglich den CO2-Verbrauch des Hauses reduziert. Ein Holzhaus schützt also gleich mehrfach das Klima.

Robuster als man denkt

Viele Bauherren haben jedoch immer noch Zweifel an der Lebensdauer des Hauses und der eigenen Lebensqualität darin. Ziegelsteine und Beton erscheinen ihnen fester und zuverlässiger. Doch Holz ist sehr tragfähig und widerstandsfähig, gerade weil es elastisch ist und bei Druck nachgibt, ohne gleich zu brechen. Richtig verarbeitet ist es zudem langlebig und deutlich weniger feuergefährdet als man denkt. Sollte es dennoch einmal zu einem Brand kommen, setzt es deutlich weniger Schadstoffe frei als Stahlbeton mit seiner Kunststoffverschalung.
Auch das Aussehen eines Hauses wird durch die Wahl von Holz heutzutage nicht mehr beeinträchtigt. Holzhäuser sehen aus, wie jedes andere Haus und strahlen dennoch die für das Material typische Gemütlichkeit aus. Es zahlt sich also aus, die Anschaffung eines Holzhauses zumindest einmal anzudenken.

Fertighaus.de

6 Gedanken zu “Klimaschonend leben im Holzhaus

  1. Wir möchten ein Ferienhaus bauen lassen, was möglichst klimaschonend ist. Gut zu wissen, dass Holz hier ein passender Baustoff ist. Interessant, dass Holz auch ein CO2 Speicher ist und den aufgenommenen Kohlenstoff bei sich hält.

  2. Wir möchten ein Haus bauen. Gut zu wissen, dass ein Holzhaus auch die Heizkosten senkt, da Holz besser die Wärme hält. Daher werden wir uns auf die Suche nach Baumaterialien machen, die wir in Hanau kaufen können.

  3. Danke für den informativen Beitrag zum Thema Holzhausbau. Mein Freund und ich überlegen uns bald ein Rundholzblockhaus bauen zu lassen. Gut zu wissen, dass Holz ein CO2-Speicher ist und wenn man das Haus langjährig nutzt, da CO₂ im Holz enthalten bleibt. Es ist natürlich super, möglichst klimaneutral bauen zu können.

  4. Vielen Dank für diesen Beitrag über das Holzhaus und seinen guten Einfluss an Umwelt. Ich wusste nicht, dass das Holz auch ein CO2-Speicher ist. Wir wollen ein eigenes Haus bauen und nach diesem Artikel werden wir nach der Zimmerei suchen, die uns mit der Hausplanung helfen kann.

  5. Wir denken derzeit auch über einen Hausbau nach. Bisher sind wir uns jedoch noch unsicher, was die Art des Hauses angeht. Daher wollte ich mich mal über Massivholzhäuser informieren. Ich wusste bisher nicht, dass so ein Holzhaus hervorragende Wärmedämmeigenschaften besitzt. Wir werden uns auf jeden Fall mal beraten lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.