Aufwachen!

Foto: Pixabay CC/PublicDOmain

War da eigentlich etwas?< Zwei Nachrichten der vergangenen Tage lassen daran zweifeln, dass wir alle konsequent handeln:

  • VW verkauft Autos in Rekordstückzahlen – trotz Dieselskandal und
  • Autos schlucken immer noch viel mehr Sprit als die Hersteller behaupten
  • .

    Schon einzeln wären beides jeweils schlimme News. Zusammen zeigen sie, wie wenig wir die Hiobsbotschaften ernst nehmen, die uns alltäglich über den Zustand der Erde erreichen und eigentlich recht gut informieren. Wir lesen aber auch daraus, dass wir so gut wie keine Konsequenz aus dem Gehörten ziehen.

    Wie schade: Allfälliges Lamento nämlich hilft kaum beim Klimaschutz, nicht beim Umwelt- oder Artenschutz. Das selbstverliebte „einfach weiter so“ lässt uns nur tiefer in den Schlamassel sinken und macht eine Umkehr damit jedesmal schwerer.

    Wann also wird uns Menschen klar, dass nur wir selbst es sind, die, was wir uns allen einbrocken, auch selbst auslöffeln müssen?

    Hoffentlich noch früh genug.

     

    Gerd Pfitzenmaier

    Herausgeber global°

     

     

     

    Archiv>>>>

    Folgen Sie uns: