Unnötiges Schlachtfeld

Foto: Pixabay CC/PublicDomain

Donald Trump erklärt den Orbit zum Schlachtfeld. Mit der Unterschrift unter den neuen US-Militäretat kündigt der Rambo im Weißen Haus eine Weltraumarmee als eigenständigen sechsten Arm des US-Militärs an.

Mister Präsident beklatscht seinen neuerlichen Coup. Der soll die Welt auf Erden einschüchtern - Trump macht "America great again".

Als ob die Menschen auf dem Planeten nicht genug Probleme hätten. Der US-Westen brennt lichterloh, Europa stöhnt in der Sommerhitze und die Ernten verdorren. Aus Afrika fliehen die Menschen, weil ihnen im Rest der Welt niemand wirtschaftlich hilft und ihnen etwa faire Handelsbeziehungen einräumt, im Nahen Osten toben Kriege und im fernen China schürt der ungebremste Wirtschaftsboom den Klimawandel wieter an - bald werden 400 Millionen Menschen zwischen Peking und Schanghai nicht mehr dort leben können, weil es auf der Erde tödlich heiß ist.

All das interessiert den "starken Mann" in Washington nicht. Er schafft sich - rücksichtslos - die Welt nach seinem Gusto - es wird nichts nützen: Auch derlei Wichtigtuer (und davon kennt die Welt inzwichen leider viele große und kleinere) können sich den wahren Aufgaben nicht entziehen. Sie müssen sich endlich darum mühen, das Überleben des Planeten zu sichern, anstatt im Weltraum Krieg zu spielen.

 

Gerd Pfitzenmaier

Chefredakteur global°

 

 

Archiv>>>>

Folgen Sie uns: