Lithium – Hoffnungsträger oder Umweltproblem?

Lithium – Hoffnungsträger oder Umweltproblem?
Screenshot: TERRA X Video

Lithium – grüner Hoffnungsträger oder gewaltiges Umweltproblem?

Im Begleittext zu Dirk Steffens TERRA X Youtube-Video heißt es: “ Ungefähr ein Gramm Lithium steckt in jedem Handy-Akku, in der Batterie eines Elektroautos sind es schon rund 15 Kilogramm. Ohne das Leichtmetall ist also keine E-Mobilität denkbar. Aber woher stammt eigentlich das Lithium, und welche Folgen hat sein Abbau für die Umwelt? Um das herauszufinden, ist Dirk Steffens in die argentinischen Zentralanden gereist. In der Puna, einer wüstenartigen Hochebene auf über 4000 Meter Meereshöhe, haben Vulkanismus und Trockenheit zahlreiche Salzpfannen entstehen lassen, die große Mengen an lithiumreicher Sole enthalten. Bergbauunternehmen pumpen die Sole in Becken und lassen sie an der Höhensonne verdunsten, bis Lithiumkonzentrat übrig bleibt. Dabei werden gigantische Mengen Wasser verbraucht. Was bedeutet das für die Menschen, die in einem der regenärmsten Gebiete der Welt Landwirtschaft betreiben, und für die Tiere, die hier leben? Dirk Steffens schaut genau hin und wägt die Argumente ab. Denn es gibt mehr als nur eine Wahrheit über Lithium.“

Weiterführende Links und Hintergrund-Infos zum Thema Lithium gibt es bei Youtube unter https://www.youtube.com/watch?v=bAgGpm-3uRI

Das Video ist Teil einer Folge von „Faszination Erde“: Argentinien – Geboren aus Extremen“ und zu finden in der ZDFmediathek oder auf Youtube

hjo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.