Nachhaltigkeit: Bewusste Entscheidung für Qualität

Nachhaltigkeit: Bewusste Entscheidung für Qualität
Foto: Wikimedia CC/Cartier

Nachhaltigkeit: Bewusste Entscheidung für Qualität

Millionen Menschen hierzulande achten im Alltag auf Nachhaltigkeit bei der Produktwahl. Während viele Unternehmen mit nachhaltigen Konzepten rund um ihre Produkte werben, wird der Begriff im wahrsten Sinne des Wortes selten erfüllt.

Am nachhaltigsten ist eine Anschaffung, wenn sie über Jahre und Jahrzehnten hinweg durch Qualität überzeugt und nicht frühzeitig auf dem Müll landet. Viele Konsumenten gehen deshalb den bewussten Weg einer höheren Geldausgabe, die sich langfristig persönlich und finanziell auszahlt.

Nachhaltigkeit nicht nur als Label oder Werbebotschaft verstehen
Cartier Santos 1988 wiki CC 1
Foto: Wikimedia CC/Cartier

Wer regelmäßig unsere Kommentare zur Umweltpolitik verfolgt, wird die überschaubaren Erfolge in verschiedenen Lebensbereichen kennen. Oft liegt es an lieb gewonnenen Gewohnheiten oder der Bequemlichkeit, dass Menschen ihr Verhalten nicht ändern. Im alltäglichen Konsum bedeutet dies, Nutzen und Lebensdauer vertrauter Artikel nicht zu hinterfragen.
Genau ist dies ratsam, wenn ein ernsthafter Beitrag zu einer nachhaltigen Lebensweise angestrebt wird. Gerade in Deutschland entscheidet schnell der Geldbeutel, für welches Produkt sich Käufer entscheiden. Wenn auf diesen Produkten noch mit Nachhaltigkeit und einem Beitrag für die Umwelt geworben wird, ist das Gewissen schnell beruhigt. Wie schnell Kleidung, Dekorationen oder ähnliche Anschaffungen letztlich doch entsorgt werden, verdrängen viele Konsumenten schnell.

Höhere Ausgaben, die sich langfristig rentieren

Was bei alltäglichen Einkäufen weniger auffällt, sollte bei Möbeln, Kleidung oder Schmuck bewusst bedacht werden. Wie viele Produkte verlieren nach wenigen Jahren ihren Wert und müssen durch einen Neukauf ersetzt werden? Dies geht nicht nur ins Geld, sondern ist durch die Entsorgung und die geringe Wertigkeit des Produktes kaum als nachhaltig zu bezeichnen. Um sich den Luxus einer langen Lebensdauer von Konsumgütern zu gönnen, muss dieses nicht explizit als Luxus-Gut deklariert sein.
Natürlich ist letzteres möglich und führt noch stärker zu einer bewussten Kaufentscheidung. Gerade bei Schmuck oder Luxus-Uhren denken viele Käufer zweimal nach, bis sie die Entscheidung tätigen. Und genau aus diesem Verhalten lässt sich lernen, um in allen Lebensbereichen bewussten Anschaffungen zu tätigen und sich mit der jeweiligen Nachhaltigkeit zu befassen.

Werthaltige Anschaffungen müssen nicht teuer sein

Sich für den nachhaltigen Kauf eines Artikels wie einer Luxus-Uhr zu entscheiden, muss nicht unnötig ins Geld gehen. Natürlich ist es eine wertige Geldanlage, wenn Konsumenten Rolex- oder Cartier-Uhren kaufen. Die weltbekannten Hersteller stehen für eine erstklassige Qualität mit gehobenem Design und sichern zu, ein echtes Luxusgut mit attraktiven Aussichten auf eine Wertsteigerung zu erwerben.

Lesen Sie auch:


Trotzdem ist wie in allen Lebensbereichen auch hier ein Kauf über das Internet möglich. Online-Shops wie Chronext haben sich auf Luxusuhren namhafter Marken spezialisiert und ermöglichen einen bewussten Konsum von Luxus-Gütern zu überschaubaren Preisen. Beim Verkauf über das Internet lässt sich im Vergleich zum Juwelier oder Uhrmacher vor Ort erheblich sparen, trotzdem wird zu 100 Prozent die exquisite Qualität echter Weltmarken erworben.

Umdenken und Gewohnheiten ändern

Ob Luxus-Uhr oder Kleidungsstück, Nachhaltigkeit hängt mit einer langen Lebensdauer und der bewussten Entscheidung für Qualität zusammen. Hier ist bei vielen Konsumenten weiterhin ein Umdenken gefragt, um neben dem Geldbeutel das eigene Gewissen zu entlasten. Ein bewusster Konsum ohne Bequemlichkeit ist unverzichtbar und macht es leichter, trotz eines kleinen zusätzlichen Aufwandes über Jahrzehnte hinweg Freude an Anschaffungen zu behalten.

Steffi Tufan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.