Negativpreis Goldener Windbeutel 2020 für Tierhaltungslüge

Negativpreis Goldener Windbeutel 2020 für Tierhaltungslüge
Foto: foodwatch

„Grünländer Käse“ von Hochland erhält den Goldenen Windbeutel 2020

Negativpreis für Tierhaltungslüge geht an den Käsereikonzern Hochland: Bei einer Online-Abstimmung der Verbraucherorganisation foodwatch zur dreistesten Werbelüge des Jahres entfielen 43,5 Prozent der mehr als 65.000 Stimmen auf dessen „Grünländer Käse“. Hochland verspricht „Milch von Freilaufkühen“, wirbt mit einer „grünen Seele“ und einer wie eine Wiese gestalteten Verpackung. Tatsächlich stehen die „Freilaufkühe“ aber im Stall.

„‚Freilaufkühe‘ ist ein reiner Fantasiebegriff – Hochland gaukelt seiner Kundschaft ein Weide-Idyll vor und täuscht ausgerechnet jene Verbraucherinnen und Verbraucher, die bewusst Produkte auswählen, von denen sie sich eine bessere Tierhaltung versprechen“, erklärte Manuel Wiemann von foodwatch, Wahlleiter beim Goldenen Windbeutel 2020.

Aktivistinnen und Aktivisten von foodwatch wollten mit einer Aktion am Firmensitz von Hochland im bayerischen Heimenkirch (Landkreis Lindau)  den Negativpreis an die Konzernführung überreichen. Eine lebensgroße Käseverpackung protestierte mit dem Schild „Ich will keine Werbelüge mehr sein!“. Hochland nahm den Goldenen Windbeutel nicht an. Die Tür des Haupteingangs war verschlossen, die meisten Jalousien heruntergezogen. Die Konzernleitung stand für ein Gespräch nicht zur Verfügung. Man halte die Kritik „für nicht angemessen“, hieß es in einer schriftlichen Stellungnahme.

Erst im Kleingedruckten auf der Rückseite der Verpackung weist Hochland übrigens darauf hin, dass die Tiere im Stall stehen – das reicht nach Auffassung von foodwatch nicht aus, um den täuschenden Gesamteindruck wettzumachen. Das Unternehmen hatte nach der Nominierung für den Goldenen Windbeutel in einer E-Mail an foodwatch geschrieben: „Unter Freilauf verstehen wir bei Grünländer, dass sich unsere Kühe jederzeit frei im Stall bewegen können und zu keiner Zeit angebunden sind.“  

Die Verbraucherorganisation hat die Käseprodukte bei der Bayerischen Kontrollbehörde für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen in Kulmbach angezeigt und die Behörde aufgefordert, die irreführende Vermarktung von Grünländer zu untersagen. Sollte sie nicht gegen Hochland tätig werden, kündigte foodwatch eine Klage gegen die Behörde an.

Statistik 2020 foodwatch
Grafik: foodwatch

Mehr als 65.000 gültige Stimmen gingen im Wahlzeitraum seit Mitte August ein. Das Ergebnis im Detail:

1. Platz: Grünländer Käse von Hochland (28.443 Stimmen, entspricht rund 43,5 Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen)
2. Platz: Volvic Bio Rooibos-Tee von Danone Waters (11.527 Stimmen, 17,6 Prozent)
3. Platz: Arla haltbare Bio-Weidemilch (9193 Stimmen, 14 Prozent)
4. Platz: Zentis „50% weniger Zucker“ Erdbeere (8709 Stimmen, 13,3 Prozent)
5. Platz: Be-Kind Protein-Riegel Erdnuss von Mars (7584 Stimmen, 11,6 Prozent) (Quelle: foodwatch)

Quellen und weiterführende Informationen:

red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.