ÖDP-Demo gegen „Missstände“ bei Tesla-Bau

ÖDP-Demo gegen „Missstände“ bei Tesla-Bau
Screenshot: zeit.de

ÖDP-Demo gegen „Missstände“ bei Tesla-Bau

zeit.de: Mit einem Fahrradklingelkonzert haben ein Dutzend Umweltaktivisten der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) und Anwohner aus Grünheide (Oder-Spree) vor dem Brandenburger Umweltministerium gegen die Entwicklung beim Bau der Tesla-Fabrik in Grünheide (Oder-Spree) demonstriert. Es gebe zahlreiche Missstände, darunter die Auswahl des Standortes auf einem Trinkwasserschutzgebiet und geschaffene vollendete Tatsachen durch 15 Vorabgenehmigungen, die die Umwelt schon jetzt beeinträchtigten, sagte der ÖDP-Landesvorsitzende Thomas Löb der Deutschen Presse-Agentur.

Bei einem Gespräch mit Vertretern des Umweltministeriums, darunter Abteilungsleiter Axel Steffen, war auch die jüngste Flutkatastrophe in Rheinland Pfalz und Nordrhein-Westfalen ein Thema. Die Frage sei, ob durch Hitzebildung auf der versiegelten Tesla-Fläche extremer Starkregen Überschwemmungen auslösen und giftige Gefahrenstoffe in das Grundwasser gespült werden könnten.

Lesen Sie auch:

Sturzregen in dieser Dimension sei in geltenden Gesetzen noch nicht berücksichtigt, sagte Steffen nach Angaben der ÖDP bei dem Gespräch. Man könne nur auf Basis der geltenden Regeln der Technik entscheiden, auf Basis deutlich niedrigerer Regenmengen aus der Vergangenheit… weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.