Plastikabgabe und Digitalsteuer möglich

Plastikabgabe und Digitalsteuer möglich
EU-Haushaltskommissar Johannes Hahn Foto: European Parlament (CC BY 2.0)

EU-Haushaltskommissar hält Plastikabgabe und Digitalsteuer für möglich

Handelsblatt: Das geplante EU-Wiederaufbauprogramm könnte laut EU-Haushaltskommissar Johannes Hahn unter anderem mit einer Abgabe auf nicht wiederverwertbares Plastik finanziert werden. Außerdem nannte er die bereits vielfach diskutierte Digitalsteuer für große Internetkonzerne und eine Abgabe auf Unternehmen, die vom Binnenmarkt besonders profitieren. Auch könnte seiner Meinung nach die angedachte Impotabgabe genutzt werden. Diese sollen Unternehmen zahlen, die außerhalb der EU ohne die für den Klimaschutz strengeren Produktionsstandards billiger produzieren. Weiter…

Ein Gedanke zu “Plastikabgabe und Digitalsteuer möglich

  1. Ich finde, dass sowohl eine Plastikabgabe als auch eine Digitalsteuer heutzutage dringend notwendig sind. Gerade die Digitalsteuer sollte schnellstmöglich eingeführt werden, damit Unternehmen wie Google & Co ebenso Steuer zahlen müssen.
    Sehr interessanter Artikel mit wichtigen Themen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.