Politik verabschiedet sich aus Verantwortung

Politik verabschiedet sich aus Verantwortung
Foto: Pixabay CC/PublicDomain/Gerhard Gellinger

Politik verabschiedet sich aus Verantwortung

Hans-Ulrich Grimm nennt es „Krieg“: In seinem neuen Buch Food War blickt der Journalist hinter die Kulissen von Nahrungskonzernen und Pharmafirmen. Er deckt auf, wie diese vorsätzlich unsere Gesundheit ramponieren. Für den Journalisten ist es ein Angriff auf unser aller Gesundheit. Der treibe vor allem die Kosten, die wir als Bürger über unsere Beiträge für das immer teurer werdende Gesundheitswesen mit finanzieren, stetig in die Höhe – trotzdem jedoch sind immer mehr Menschen krank durch das billige Essen, das sie tagtäglich verzehren.

Lektüre kann Start zur Veränderung sein

Der Journalist und Autor beleuchtet dier Ursache von Diabetes, Herz- und Kreislaufkrankheiten oder Übergewicht. Seine Recherchen zu deren Ursachen führte ihn zur Produktion industriell erzeugter Nahrungsmittel. Grimm klagt Nahrungskonzerne und Gesundheitsindustrie gleichermaßen an, weil Sie dieses fatale System fördern. Er legt den Antrieb dafür offen: weil „sie gut daran verdienen“. Ein Skandal!

Grimms Bericht auf der Basis seiner langen und intensiven Recherchen nennt die ZEIT „Knüppel zwischen Buchdeckeln“. In drastischer Sprache legt der Food War-Autor schonungslos offen, wie Lobbyisten und Politiker ihr ruinöses Geschäft betreiben. Nahrungskartelle schmieren Lobbyisten, die Politiker davon abhalten ihren Job zu machen: Der Schutz der Bevölkerung gehört eigentlich doch zu Ihren vornehmsten Pflichten und Aufgaben, sie aber bejubeln lieber die Wachstumsraten der Nahrungs- und Pharmakonzerne. Die Politik habe sich „aus ihrer Verantwortung verabschiedet“, kommentiert Grimm. Schlimmer: „Sie schiebt den Konsumenten die Schuld zu.“ Das aber darf nicht sein. Ein erster Ansatz für einen Ausweg kann daher die Lektüre von Grimm Food War sein.

pit

Hans-Ulrich Grimm
Food War
Wie Nahrungsmittelkonzerne und
Pharmariesen unsere Gesundheit
für ihre Profite aufs spiel setzen
Droemer Verlag, 2020
256 Seiten
19,99 €

Ein Gedanke zu “Politik verabschiedet sich aus Verantwortung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.