Preise für Umwelt-Fürst und Kreislauf-Pionier

Preise für Umwelt-Fürst und Kreislauf-Pionier
Logo: DNP

Preise für Umwelt-Fürst und Kreislauf-Pionier

Fürst Albert II. von Monaco und Prof. Michael Braungart erhalten den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2022. Die Auszeichnung ehrt seit 2008 Beiträge zu einer Transformation. 2022 wird der Preis im Rahmen eines zweitägigen Kongresses der – nach eigenen Aussagen – größten Nachhaltigkeitsplattform Europas überreicht. In Düsseldorf treffen sich bei Deutschlands größtem Kongress zur Nachhaltigkeit inmitten von geo-, finanz- und sozialpolitischen Krisen am 1. und 2. Dezember 130 führende Akteure und Akteurinnen aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft. Als Schirmherr eröffnet Bundeskanzler Olaf Scholz die Veranstaltung.

Mit Ehrenpreisen werden in diesem Jahr neben Fürst Albert II. und Michael Braungart, Topmodel und Stifterin Toni Garrn, die französische Sängerin Zaz sowie Sänger und Songwriter Michael Patrick Kelly ausgezeichnet.

Nährstoffe statt Müll
Prof. Dr. Michael Braungart

Michael Braungart Mission heißt Cradle to Cradle: Dinge so gestalten, dass alles Nährstoff werden kann und keine giftigen Substanzen in die Natur gelangen. So formulieren die Veranstalter es in ihrer Laudation. Der Verfechter einer umfassenden Kreislaufwirtschaft wird für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Das C2C-Konzept gilt als Ansatz für eine durchgängige und konsequente Kreislaufwirtschaft und beschreibt die sichere und potenziell unendliche Zirkulation von Materialien und Nährstoffen in Kreisläufen.

In der Praxis bedeutet dies, dass sich Produkte in einer Technosphäre entweder in einzelne Komponenten zersetzen und zu neuen Produkten recyceln lassen oder in einer Biosphäre durch biologische Zersetzung der Natur zugeführt werden. Somit wendet sich das „Cradle-to-Cradle“-Verfahren nicht nur vom gängigen „Take-Make-Waste“-Modell ab, sondern geht sogar einen Schritt über das „Zero Waste“-Prinzip hinaus: Produkte und Produktionsprozesse sollen nicht nur weniger schädlich für Mensch und Natur sein, sondern eine positive Wirkung entfalten.

Klimafürst gegen die Erderwärmung
Albert II von Monaco

Fürst Albert II. ist seit 2006 der regierende Fürst des Fürstentums Monaco, eines der kleinsten, aber wohlhabendsten Länder der Welt. Er rückt Umwelt- und Klimaschutz in den Fokus seiner Aktivitäten. Fürst Albert II. ist das einzige Staatsoberhaupt, das beide Pole besucht: 2005 leitet er eine Expedition in die Arktis (Spitzbergen), 2006 erreicht er den Nordpol und 2009 reist er in die Antarktis. Seine Mission: Mehr öffentliche Aufmerksamkeit für die Eisschmelze als dramatische Folge der globalen Erderwärmung. Seine Stiftung, die Fondation Prince Albert II de Monaco gehört zu den weltweit größten und wirkungsstärksten Umweltstiftungen.

Die französische Musikerin Zaz fördert mit ihrer 2017 gegründeten Organisation Zazimut vor allem pädagogische, kulturelle und umweltbezogene Projekte, die zur nachhaltigen Entwicklung unserer Gesellschaft beitragen.

red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.