Schwimmende Mülldeponie in Bulgarien beseitigt

Schwimmende Mülldeponie in Bulgarien beseitigt
Screenshot Video/Euronews

Schwimmende Mülldeponie in Bulgarien beseitigt

Euronews: Fast 600 Tonnen Schutt und Müll hatten sich auf dem Fluss Iskar in der Nähe von Svoge gesammelt. Starke Regenfälle hatten sie aus der Hauptstadt Sofia und anderen Städten zu dem 40 km entfernten Damm eines Wasserkraftwerks gespült und ihn verstopft. Die Säuberung dauerte mehr als eine Woche. Etwa 40 Zentimeter tief lag der Müllteppich auf dem Fluss. Für das Einsammeln von Plastikflaschen, Kühlschränken und Baumstämmen war schweres Gerät aber auch Handarbeit nötig.

EU beschränkt Export von Plastikmüll

Die nahegelegene Stadt Svoge führt das Phänomen darauf zurück, dass Menschen den Fluss als Müllhalde nutzen. Tatsächlich wurden städtische Angestellte im letzten Sommer selbst dabei erwischt, wie sie eine LKW-Ladung Müll am Flussufer entsorgten. Laut dem Büro des Bürgermeisters ist die Stadt weder für die Instandhaltung des Flusses verantwortlich noch dazu in der Lage. Weiterlesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.