So heiß wird es auf der Erde

So heiß wird es auf der Erde
Screenshot: zeit.de

So heiß wird es auf der Erde

zeit.de: Mit den neuen Klimazielen vieler Länder könnte die Erderwärmung erstmals unter zwei Grad bleiben, zeigen Daten. Nur fehlen realistische Pläne für die nächsten zehn Jahre.

Das 1,5-Grad-Ziel weiterhin möglich halten – das ist das erklärte Ziel der diesjährigen Klimakonferenz in Glasgow. Viel Zeit bleibt dafür nicht: Schon jetzt ist die globale Durchschnittstemperatur um 1,2 Grad gegenüber dem vorindustriellen Zeitalter angestiegen. Und im aktuellsten Bericht des Weltklimarates IPCC heißt es, die 1,5 Grad könnten schon in den 2030er Jahren erreicht sein.

Doch auf welche Erderwärmung steuert die Welt aktuell tatsächlich zu? Die Antwort auf diese Frage hängt im Wesentlichen davon ab, wie sich die Treibhausgasemissionen in den nächsten Jahren entwickeln. Der größte Unsicherheitsfaktor ist dabei, wie so oft, der Mensch – und seine politischen Entscheidungen.

Lesen Sie auch:

Der Climate Action Tracker bewertet seit Jahren die Klimapolitik der einzelnen Länder. Nun haben die Forschenden die neuesten Klimaziele der Staaten ausgewertet. In der optimistischen Lesart findet sich darin eine kleine Sensation: Erstmals könnten die Ambitionen der Staaten ausreichen, die Erderwärmung auf unter zwei Grad zu begrenzen. Gleichzeitig offenbart die Analyse eine riesige Lücke: Um das Pariser Abkommen zu erfüllen, müssten die kurzfristigen Ziele dringend verschärft werden, und es müssten nach Jahrzehnten der Passivität endlich konkrete politische Handlungen folgen. Nicht erst in den 2030er Jahren, sondern jetzt.

Dass es in Sachen Klimaschutz verhaltenen Grund zum Optimismus gibt, hatte sich bereits zu Anfang der Klimakonferenz abgezeichnet: Mehrere Staaten haben neue Klimaziele – sogenannte NDCs (nationally determined contributions) – veröffentlicht. Bemerkenswert dabei war, dass Staaten, die bisher als Bremser bekannt waren, erstmals konkrete Daten nannten, wann sie klimaneutral sein wollen, etwa Australien, Saudi-Arabien und Indien.

Geht man davon aus, dass sie und andere alle ihre langfristigen Klimaziele tatsächlich erreichen, dann würde die Temperatur nach Analysen des Climate Action Trackers bis zum Jahr 2100 nur um 1,8 Grad gegenüber dem vorindustriellen Zeitalter ansteigen. Analysen der Beratungsfirma Climate Ressource und der Internationalen Energieagentur kommen zu ähnlichen Ergebnissen… weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.