Solar-Boom auf deutschen Balkonen

Solar-Boom auf deutschen Balkonen
Fto: Wikimedia 4.0 CC/Triple C85

Solar-Boom auf deutschen Balkonen

manager-magazin.de: Der Trend zur Eigenversorgung mit Solarstrom hält an: Allein im ersten Quartal dieses Jahres wurden 50.000 Balkonkraftwerke neu angemeldet. Der Bundesverband Solarwirtschaft rechnet für 2024 allerdings mit einem Rückgang des rasanten Wachstums.

Lesen Sie auch:

An immer mehr deutschen Balkonen hängen Solarzellen. Inzwischen listet das Marktstammdatenregister mehr als 400.000 steckerfertige Solaranlagen in Betrieb auf. Allein im ersten Quartal dieses Jahres wurden demnach 50.000 der Geräte, die angesichts des häufigen Installationsorts auch Balkonkraftwerke genannt werden, in Betrieb genommen. Die tatsächlichen Zahlen dürften indes noch höher liegen, da es einerseits nicht registrierte Anlagen gibt, andererseits Anlagen auch nachgemeldet werden können.

Die meisten anlafen in NRW und Bayern

Die meisten Anlagen gibt es mit deutlich mehr als 80.000 in Nordrhein-Westfalen, gefolgt von Bayern mit mehr als 60.000 und Niedersachsen mit mehr als 50.000. Für Baden-Württemberg wurden Anfang April knapp 50.000 Anlagen angezeigt, die Realität dürfte auch hier darüber liegen. Grob folgt die Verteilung also den Landes- und Bevölkerungsgrößen, Schlusslichter sind entsprechend die Stadtstaaten und das Saarland.

Insgesamt war das Wachstum zuletzt rasant: Vor neun Monaten – Mitte 2023 – lag die Zahl der bundesweit als in Betrieb gemeldeten Anlagen im Marktstammdatenregister erst bei etwa 230.000.

Der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) hält es für wahrscheinlich, „dass die Nachfrage nach Solartechnik insgesamt auch 2024 weiter zunehmen wird“, sagt Hauptgeschäftsführer Carsten Körnig.. weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.