Verträge von Rom: Marsch für Europa

Marsch für Europa: Es waren Zehntausende, ein wahrer Strom von Menschen, die aus vielen Teilen der Welt gekommen waren, um am Tag der Vertäge von Rom, dem 25. März, für eine neue föderative, soziale und solidarische EU zu demonstrieren. Menschen verschiedenster Nationalitäten und allen Altersgruppen, darunter auch viele junge Leute, wurden nicht müde, mit Leidenschaft ihre Forderungen kundzutun: sie wollen ein neues Europa und sie wollen es erbauen, ein Europa der Bürger für Bürger, in dem Verbündeter des Anderen zu sein bedeutet, auf einem solidarischen Kontinent zu leben, der auch eine wahre Integration der Völker garantiert...

 

Weitere Infos in der Meldung...

 

Fotoreportage von Dario Lo Scalzo, Pressenza

Previous Next

Weitere Galerien:

© Gabriel Barathieu / UPY 2017

Unterwasser-Photo 2017

ANZEIGE