Wer profitiert eigentlich von Dauer-Rabatten?

BU: Gutes Gewissen, Sicherheit, Gesundheit, hohes Ansehen mit Stoffen von Cotonea

Jeden Tag ergießt sich eine Flut von Sonder-, Rabatt- und „Sale“-Angeboten in unsere virtuellen und realen Briefkästen. Plakatwände, Zeitungsbeilagen, Fernsehspots und pop-ups auf Websites fordern uns ohne Unterlass auf: kauf billig, kauf Schnäppchen, kauf zum Sparpreis. „Geld sparen“ bedient eines unserer acht Kaufmotive, das haben Werbepsychologen schon vor Jahren herausgefunden. Aber profitieren wir wirklich von „billig“?

Jeden Tag ergießt sich eine Flut von Sonder-, Rabatt- und „Sale“-Angeboten in unsere virtuellen und realen Briefkästen. Plakatwände, Zeitungsbeilagen, Fernsehspots und pop-ups auf Websites fordern uns ohne Unterlass auf: kauf billig, kauf Schnäppchen, kauf zum Sparpreis. „Geld sparen“ bedient eines unserer acht Kaufmotive, das haben Werbepsychologen schon vor Jahren herausgefunden. Aber profitieren wir wirklich von „billig“?

 

In einem klassischen Rabattland wie Deutschland verdient der Handel seit Jahren kaum noch etwas. Die Produzenten ziehen wie Nomaden von einem Billiglohnland in das nächste, immer auf der Jagd nach noch niedrigeren (= menschenunwürdigen) Löhnen und Arbeitsbedingungen. Und der Schnäppchen-Konsument? Er nimmt immer weniger Service, fehlende Beratung, ungelerntes Personal und schlechte Produktqualität in Kauf – und verliert letztlich das Vertrauen in ein Produkt und die Marke. Einen seriösen Preis kann der Hersteller nicht mehr durchsetzen – und so geht die Abwärtsspirale in die nächste Runde.

 

Interessant ist, dass der Massen-Kauf von Billigklamotten weder froh noch zufrieden macht. Wie bei einer Sucht, ist der Kick nach so einem Kaufrausch schnell verflogen, spätestens dann, wenn die Klamotte nach der vierten Wäsche auseinanderfällt.

 

Wer also gewinnt, wenn Hersteller und Handel unter dem enormen Preisdruck keine andere Wahl haben, als billige Minijobber zu beschäftigen und minderwertige Qualität anzubieten? Und wer leidet am meisten darunter, von seinem Einkommen nicht leben zu können? Die Antwort kennen wir alle.

 

Wir gehen mit Cotonea einen anderen Weg und bedienen damit wichtige andere Kaufmotive: gutes Gewissen, Sicherheit, Gesundheit und Ansehen (etwas Besonderes sein zu wollen). Wir produzieren zukunftsfähig, ökologisch und fair, unsere Designs sind zeitlos, die Details durchdacht, unsere Preise fair und angemessen. Nicht-wechselnde Kollektionen und vorausschauende Planung machen „Sale-Aktionen“ überflüssig. Wir arbeiten mit ausgesuchten, verantwortungsvollen Händlern, die keine aggressive Rabattpolitik verfolgen. So gewinnen alle, denn von Dauer-Rabatten profitiert am Ende niemand!

 

Bio-Bettwäsche, Bio-Frottierwaren und Bio-Kleidung – schön, gesund, ökologisch und fair – gibt es bei www.cotonea.de


28.06.2016 11:55
Cotonea - Gebr. Elmer & Zweifel GmbH & Co. KG

indivisio

Hannelore Ohle

Hohnerstr. 25

70469 Stuttgart

hannelore.ohle@indivisio-pr.de