ISI-Umfrage: Nutzer loben Elektro-Autos

Foto: BMW-Group

Positives Echo auf Elektro-Autos: Eine Studie des Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI in acht Modellregionen Deutschlands ergab, „dass diese nützlich im Alltag und sowohl beim Fahren als auch beim Laden einfach zu handhaben sind“. 2.300 Nutzer von E-Mobilen erzählten den Forschern von ihren Erfahrungen mit Stromern. Die ISI-Forscher: „Besonders schätzen sie den Fahrspaß, die positive Außenwirkung und die Umweltverträglichkeit ihrer Fahrzeuge.“ Als Gründe für das gute Befragungsergebnisse nennen sie „unter anderem, dass Elektrofahrzeuge ein ‚grünes’ Image haben. Dies kann gewerblichen Nutzern Vorteile bieten, beispielsweise wenn sich dadurch Imagegewinne ergeben und neue Geschäftsmodelle entwickeln lassen. Aber auch für private Nutzer spielt die Umweltfreundlichkeit eine wichtige Rolle bei der Entscheidung, Elektrofahrzeuge zu nutzen.“

Verbesserungspotenzial bei den Elektroautos bestehe, so ISI, „vor allem hinsichtlich Kosten und Reichweite“: Die Nutzer in den Modellregionen nähmen die momentanen Anschaffungskosten für Elektrofahrzeuge als zu hoch wahr. Dementsprechend wünschten sich viele Subventionen beim Anschaffungspreis oder auch Steuerbegünstigungen.

„Auch die begrenzte Reichweite der Fahrzeuge wird als Problem empfunden“, erkannten die Meinungsforscher in ihrer vom Bundesverkehrsministerium mit 130 Millionen Euro geförderten Befragung. „Hier wünschen sich die Nutzer deutliche Verbesserungen sowie den Ausbau der Ladeinfrastruktur“, schreiben sie den Politikern als Aufgabe auf die Roadmap, um bis 2020 eine Million Elektromobile auf deutsche Straßen zu holen.

Viele Fahrer vertrauen zudem der angegebenen Reichweite nicht – „sie sind sich unsicher, wie weit sie noch mit ihrem Fahrzeug fahren können“, erkannten die Forscher.

Insgesamt jedoch zeichnet ISI ein optimistisches Bild: „Die Befragten sind überzeugt, dass sich elektrische Fahrzeuge dauerhaft durchsetzen werden.“

 

Most Wanted

Yoshiko Fujita Foto: INL

Seltene Erden stecken im Abfall

Sie stecken in Smartphones, E-Motoren oder sind in Windturbinen verbaut: Seltene Erden aber sind -...


Forto: UNEP

Flugzeugabsturz: Viele Umweltexperten unter Opfern

Die weltweite Umweltbewegung trauert: Im Flugzeug der Ethiopian Airline, das kurz nach dem Start in...


Foto: refill-deutschland.de

Mitmachaktion zum Refill Day 2019

Rund 800 Millionen Menschen haben derzeit keinen Zugang zu sauberem Wasser! Und das obwohl Wasser...


Neu im global° blog

Foto: Molgreen / Wikipedia (CC BY-SA 4.0)

Vom Mantra der Wachstumslüge

Viel wird zur Zeit in der Öffentlichkeit über framing diskutiert. In der Tat sagt die Wortwahl...


Silo – ein Film über den Gründer der Humanistischen Bewegung

Die Idee einer gleichzeitigen Veränderung sowohl auf persönlicher als auch auf sozialer Ebene, die...


Screenshot: Weltspiegel-Reportage

Der Sonnenkönig von Marokko

Der Film von Stefan Schaaf begleitet den Handwerker Jaouad bei seiner oft mühsamen Arbeit, in...


Folgen Sie uns: