ISI-Umfrage: Nutzer loben Elektro-Autos

Foto: BMW-Group

Positives Echo auf Elektro-Autos: Eine Studie des Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI in acht Modellregionen Deutschlands ergab, „dass diese nützlich im Alltag und sowohl beim Fahren als auch beim Laden einfach zu handhaben sind“. 2.300 Nutzer von E-Mobilen erzählten den Forschern von ihren Erfahrungen mit Stromern. Die ISI-Forscher: „Besonders schätzen sie den Fahrspaß, die positive Außenwirkung und die Umweltverträglichkeit ihrer Fahrzeuge.“ Als Gründe für das gute Befragungsergebnisse nennen sie „unter anderem, dass Elektrofahrzeuge ein ‚grünes’ Image haben. Dies kann gewerblichen Nutzern Vorteile bieten, beispielsweise wenn sich dadurch Imagegewinne ergeben und neue Geschäftsmodelle entwickeln lassen. Aber auch für private Nutzer spielt die Umweltfreundlichkeit eine wichtige Rolle bei der Entscheidung, Elektrofahrzeuge zu nutzen.“

Verbesserungspotenzial bei den Elektroautos bestehe, so ISI, „vor allem hinsichtlich Kosten und Reichweite“: Die Nutzer in den Modellregionen nähmen die momentanen Anschaffungskosten für Elektrofahrzeuge als zu hoch wahr. Dementsprechend wünschten sich viele Subventionen beim Anschaffungspreis oder auch Steuerbegünstigungen.

„Auch die begrenzte Reichweite der Fahrzeuge wird als Problem empfunden“, erkannten die Meinungsforscher in ihrer vom Bundesverkehrsministerium mit 130 Millionen Euro geförderten Befragung. „Hier wünschen sich die Nutzer deutliche Verbesserungen sowie den Ausbau der Ladeinfrastruktur“, schreiben sie den Politikern als Aufgabe auf die Roadmap, um bis 2020 eine Million Elektromobile auf deutsche Straßen zu holen.

Viele Fahrer vertrauen zudem der angegebenen Reichweite nicht – „sie sind sich unsicher, wie weit sie noch mit ihrem Fahrzeug fahren können“, erkannten die Forscher.

Insgesamt jedoch zeichnet ISI ein optimistisches Bild: „Die Befragten sind überzeugt, dass sich elektrische Fahrzeuge dauerhaft durchsetzen werden.“

 

Most Wanted

Foto: Pixabay CC0

Fördert der Klimawandel die Geburtenrate?

Diese Frage stellte sich Prof. Dr. Michael Grimm, Entwicklungsökonom an der Universität Passau. Er...


Foto: foodwatch

Ministerin für Verbraucherbashing

Viele Menschen fordern Veränderungen ein – und wie orchestriert haben Bundesernährungsministerin...


Foto: chez beate / Pixabay CC0

Landwirtschaft für das Gemeinwohl: „Wir haben es satt“ – Demo

„Wir haben es satt“ – Unter diesem Motto ruft ein breites Bündnis zu einer Demonstration am 18....


Neu im global° blog

Foto: Pressenza (CC BY 4.0)

Atomwaffen verstoßen gegen das Recht auf Leben

Die Organisationen IALANA, IPPNW und ICAN weisen anlässlich des Tages der Menschenrechte auf den...


Foto: ZDF / Martin Kaeswurm

"Schattenmacht Blackrock"

Der amerikanische Finanzinvestor Blackrock verwaltet im Auftrag seiner Kunden über sechs Billionen...


Screenshot: gunther-moll.de

Die Botschaft

Eine lebenswerte Zukunft im Einklang mit der Natur ist auf diesem Planeten möglich, wenn wir uns...


Folgen Sie uns: