Audis Stromer bald mit Solardach

Foto: Audi AG

Ein Audi mit Solardach soll die Reichweite des E.-Motors erheblich puschen: "Bis Ende 2017 soll ein erster Prototyp entstehen", heißt es in einer aktuellen Pressemeldung des Autobauers aus Ingolstadt.

Dünnschicht-Solarzellen in Panorama-Glasdächern sollen dabei helfen. Gemeinsam mit dem chinesischen Zulieferer Alta Devices, eine Tochtergesellschaft des chinesischen Solarzellen-Spezialisten Hanergy, wollen die bayerischen Automobilbauer neue Wege beschreiten. Ihr Ziel: Der Solarstrom vom Autodach kann die Systeme der Bordelektronik versorgen und so die Reichweite der Akkus vergrößern - die E-Cars fahren weiter als heutzutage.

 

Dünnschicht-Solarzellen auf Autodach verbessern Reichweite der E-Mobile

 

Audi-Beschaffungsvorstand Bernd Martens betont: „Solartechnologie verlängert Reichweite unserer Elektro-Autos und ist gleichzeitig nachhaltig.“ Die innovative Solarzellen haben einen Wirkungsgrad von mehr als 25 Prozent, sind besonders dünn und flexibel. Zudem funktionieren sie auch bei schwachem Licht und hohen Temperaturen sehr gut, betont der Auto-Hersteller.

Künftig soll nahezu die gesamte Dachfläche über Solarzellen verfügen, planen Audi und Alta Devices. Ein solches Kraftwerk auf dem Autodach könne genug Strom erzeugen um etwa die Klima-Anlage oder die Sitzheizung zu versorgen. Perspektivisch soll der Solarstrom sogar direkt die Traktionsbatterie laden. „Das wäre ein Meilenstein auf dem Weg zu nachhaltiger, emissionsfreier Mobilität“, sagt Martens bei der Vortellung der neuen Technologie. Und Senior-Vice-President Ding Jian der Hanergy Thin Film Power Group Limited pflichtet bei: "Auf diese Weise wollen wir gemeinsam das Solar-Auto der Zukunft gestalten.“


red

 

 

Lesen Sie auch:

 

Elektroautos: Keine Revolutionäre für den Klimaschutz

E-Mobility neu denken: Studenten bauen Stella Lux

Elektroauto: Die nationalen Märkte im Vergleich

Most Wanted

Screenshot: pxshere CC

Plötzlich) Leben auf dem Müllplatz

Hunderre kleiner, flauschig-gelber Küken rennen über einen Müllplatz in Georgien: Ein nahe...


Foto: Pixabay CC/PublicDomain/Skeeze

Ökoinstitut kritisiert Unternehmen

Deutsche Firmen verkaufen illegale Gifte im Ausland. Laut einer aktuellen Fallstudie des...


Faltblatt

Pestizide: Gefahr für Insekten und die biologische Vielfalt

Spätestens seit Veröffentlichung der Krefeld-Studie im letzten Jahr, ist der dramatische Rückgang...


Neu im global° blog

Foto: Gemeinfrei

FBI soll gegen EPA-Chef ermitteln

In den USA ziehen die Demokraten die Daumenschrauben bei EPA-Chef Scott Pruitt fester: Im...


Grafik: Codepink

Shakira sagt Israel-Konzert ab

Nur wenige Stunden, nachdem wir unser Video hochgeladen hatten, in dem wir Shakira baten, ihr...


Foto: MIT

Mobilität: Autonome Boote aus dem 3D-Drucker

Forscher des MIT-Labors für Informatik und künstliche Intelligenz (CSAIL) und der Abteilung für...


Folgen Sie uns: