Bedrohung durch Megastürme in Europa wächst

Hurricane Sandy 2012 Foto: U.S. Air Force/Wikimedia Commons

Das haben niederländische Forscher an Hand von Computermodellen errechnet. Nach ihren Berechnungen können in Zukunft immer öfter Hurrikane nach Europa kommen. Das berichtet die Zeitschrift WUNDERWELT WISSEN in ihrer aktuellen Ausgabe. Bisher entstanden Wirbelstürme vorwiegend im tropischen Westatlantik und zogen von dort aus in Richtung Karibik bis zu den Küsten von Mexiko, Florida oder Louisiana. Doch spätestens seit der Supersturm "Sandy" bis nach New York gezogen war, ist für die Meteorologen klar, dass sich was verändert hat.

 

Wirbelstürme tanken ihren „Treibstoff“ über warmem Meerwasser und offensichtlich finden sie den auch immer weiter nördlich; zweifellos eine Folge des Klimawandels. Geraten sie dabei bis in die Westwindzone des Nordatlantiks, können sie dort neue Energie tanken und sich zu verheerenden Stürmen für Europa entwickeln.

 

Auch im Mittelmeer kennt man sogenannte Medicane. Der letzte im November 2011 hatte einen Durchmesser von 500 Kilometern und traf die Urlaubsinsel Mallorca mit ungeahnter Heftigkeit. Solche Medicane könne es in Zukunft immer öfter geben, warnt Andreas Friedrich, Sturmexperte des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in der Zeitschrift WUNDERWELT WISSEN:

 

"Da es immer größere Gebiete im Mittelmeer gibt, deren Wasseroberflächen genug Energie für ihre Entstehung liefern, steigt die Gefahr, dass sich dort Medicane bilden." Die atlantischen Hurrikane können sogar einen Durchmesser von bis zu 1000 Kilometern erreichen. Gegen solche Wassermassen sind Überflutungen, wie wir sie von Hochwassern kennen, ein Klacks; ganze Küstenregionen müssten dann wahrscheinlich evakuiert werden.


hjo

 

Lesen Sie auch:

Hurricane Sandy und die globale Erwärmung

New York: Moma eröffnet Schau zum Klimawandel

Klimawandel leicht verständlich

 

Hurricane auf Mallorca 2011

Most Wanted

Screenshot: Video / Wisdom Supply Co.

Schulmaterial müllfrei und ohne Plastik

Der Schulanfang ist die zweitgrößte Einkaufssaison des Jahres in den USA. Laut Deloitte geben die...


Foto: Pixabay CC0

Urbane Mobilität in den deutschen Tagesmedien

Rund 95 Prozent der Verkehrsemissionen stammen aus dem Straßenverkehr, der zu 76 Prozent aus privat...


Foto: istock cc/Shaunl

Klimaschutz: 35 Prozent mehr CO2 durch Fracking

Die Förderung von Schiefergas führt zu einem deutlich höheren Ausstoß des Klimagases Kohlendioxid...


Neu im global° blog

Screenshot: theguardian.com

Mit radikaler Landwirtschaft gegen die Klimakrise

Ein Bauernhof in Portugal zeigt, wie die alte Kunst der Silvopasture - der Kombination von von...


Foto: Pixabay CC0

Gegen das Vergessen - Todesstaub durch Uranmunition

Die Bombardierung Ex-Jugoslawiens mit Uranmunition - 20 Jahre danach. 1999 bombardierte und beschoß...


Foto: Sky

"Chernobyl": Dramaserie über den Super-Gau

Vor dem schockierenden Hintergrund der Nuklearkatastrophe von Tschernobyl 1986 erzählt die...


Folgen Sie uns: