16.05.2019

Bußgelder für Trump-Gebäude in New York City

Foto: LauraTara / Pixabay CC0

Donald Trumps Unwillen, den Klimawandel anzugehen, könnte sein Geschäftsimperium Millionen von Dollar an Bußgeldern kosten. Nach Angaben des Guardian entsprechen acht Trump-Liegenschaften in New York City nicht den neuen Vorschriften zur Senkung der Treibhausgasemissionen. Dies bedeutet, dass ab 2030 mit Geldstrafen in Höhe von 2,1 Mio. USD pro Jahr zu rechnen ist, es sei denn, die Gebäude werden umweltfreundlicher.

 

Nach Angaben den Stadtverwaltung blasen die acht größten New Yorker Liegenschaften des Präsidenten rund 27.000 Tonnen Treibhausegase pro Jahr in die Atmosphere, das entspricht 5.800 Autos. Zu den Gebäuden, die die neuen Verschmutzungsgrenzwerte überschreiten, gehören auch der Trump Tower an der Fifth Avenue und das Trump Building an der Wall Street.

 

 

Klimaschutz mit Veggie-Day an New Yorks Schulen

Gemüse für den Klimaschutz: Mit der Idee eines fleischlosen Tages pro Woche wollten die Grünen in Deutschland einst eine Wahl gewinnen – und gingen damit baden. Jetzt verwirklicht sie in New York Rathauschef Bill de Blasio – zumindest in den Schulkantinen der US-Ostküsten-Metopole.

weiter...

 

Der größte potenzielle Verschmutzer ist das Trump International Hotel & Tower, ein 202 Meter hoher Wolkenkratzer, der sich über der südwestlichen Ecke des Central Parks erhebt. Das Gebäude wird mit einer Geldstrafe von 850.871 US-Dollar pro Jahr belegt, wenn die Energieeffizienz nicht verbessert wird. Die Bußgelder sind Teil der vom Stadtrat im April verabschiedeten Gesetze, mit denen die Emissionen der größten Gebäude der Stadt gesenkt werden sollen. Alle Gebäude ab einer bestimmten Größe (insgesamt 50.000 Gebäude) müssen 40% der Gesamtemissionen einsparen oder mit jährlichen Bußgeldern rechnen.

 

Die neuen Standards, die von Befürwortern als die bislang härteste Maßnahme einer Stadt gegen den Klimawandel bezeichnet werden, zielen auf die größte Treibhausgasquelle in New York ab, wo Gebäude mehr als zwei Drittel der Emissionen verursachen. Die Liegenschaften von Trump gelten seit langem als die führenden Energieverbraucher, obwohl nach Angaben von Stadt einige andere Gebäude mit noch höheren Bußgeldern rechnen müssen.


hjo

 

Lesen Sie auch:


 

Schlechtes Zeugnis für US-Klima-Presse

Eher vernichtende Presseschelte von Klimawissenschaftlern: In einer aktuellen Studie stellen Wissenschaftler eines weltweiten Netzwerks den US-Medien ein mieses Zeugnis zu deren Berichterstattung über den Klimawandel aus.

weiter...

 

Ernten in der größte Dach-Farm der Welt

Ernte über New Yorks Dächern: Tomaten, Gemüse und Gewürze will die US-Firma Brightfarm schon im kommenden Frühjahr auf dem Dach des Liberty View Industrial Plaza in Brooklyn ernten.

weiter...

 

New York: Neues Paradies unter der Erde

Underground-Paradies: In Down-town Manhatten wollen die New Yorker Visionäre James Ramsey und Dan Barasch im alten „Williams Trolley Terminal“ eine 5.500 Quadratmeter grüne Flaniermeile unter Tage schaffen.

weiter...

 

 

Most Wanted

Foto: Insektenhelden

Jeder kann Insekten ein neues Zuhause schaffen

Philipp Held-Meisterjahn und Torben Krömeke wollen aktiv gegen das Insektensterben etwas tun. Sie...


Lorenz Fioramonti Foto: Wikimadia CC 4.0 internanational

Italien führt 2020 Klimaschutz als Schulfach ein

Klimaschutz wird Schulfach: Ab September 2020 müssen Italiens Pennäler in der Schule Klimaschutz...


Foto: Wikimedia CC/PublicDomain

Tierschutz im Palast: Queen ohne Pelzmantel

Die Queen macht‘s vor: Elisabeth II. trägt ab jetzt nur noch Kunstpelz. Damit will Englands Königin...


Neu im global° blog

Foto: ZDF / Martin Kaeswurm

"Schattenmacht Blackrock"

Der amerikanische Finanzinvestor Blackrock verwaltet im Auftrag seiner Kunden über sechs Billionen...


Screenshot: gunther-moll.de

Die Botschaft

Eine lebenswerte Zukunft im Einklang mit der Natur ist auf diesem Planeten möglich, wenn wir uns...


Screenshot: ARD-Video

Alpendämmerung – Europa ohne Gletscher

Die Alpengletscher sind nicht mehr zu retten, wann der letzte Gletscher verschwunden ist, scheint...


Folgen Sie uns: