Ende der Zeitumstellung gut für Solarbranche

Foto: Pixabay CC/PublicDomain

Sonnige Aussichten: "Für die Betreiber von Photovoltaik-Anlagen (PV) könnte sich eine dauerhafte Sommerzeit leicht positiv auswirken", zitiert das Techportal bizz-energy jetzt als Reaktion auf die EU-Onlineabstimmung zur Zeitumstellung Volker Quaschning. Er ist Professor für Regenerative Energiesysteme an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) in Berlin.

Für den Stromverbrauch insgesamt wäre der Effekt aber marginal, schreibt das Portal allerdings und ernüchtert damit allzu euphorische Erwartungen an ein positive Energiesparbilanz der Aktion.

 

Energiespareffekt durch Sommerzeit war marginal

 

Der positive Effekt gelte einzig und allein für den Eigenverbrauch und sei stark abhängig vom persönlichen Lastprofil, schreibt bizz-energy. „In vielen Fällen ist ein geringfügig größerer Eigenverbrauch zu erwarten, da in den Wintermonaten abends etwas mehr Solarstrom zur Verfügung steht“, zitiert das Portal Quaschning. Er erwarte keine wirtschaftlich signifikanten Einflüsse, wenn die Sommerzeit künftig nicht mehr nur von Ende März bis Ende Oktober, sondern das ganze Jahr über gelten würde.

 

 

Sommerzeit gut für die Gesundheit der Kinder

Lasst die Uhr auf Sommerzeit: Britische Wissenschaftler zeigen einen deutlich positiven Gesundheitseffekt für Kinder und Jugendliche, wenn sie die längeren Tage dazu nutzen, sich im Freien aufzuhalten und sich dort zu bewegen.

weiter...

 

Weil rund 80 Prozent der Teilnehmer an der Online-Abstimmung in Europa sich für eine Abschaffung der Sommer- und Winterzeit ausgesprachen, hatten Kommissionspräsident Junker und Kanzlerin Merkel sofort reagiert. Beide wollen sie die seit 1980 in Deutschland und seit 1996 in ganz Europa geltende Uhrumstellung jeweils im März und Oktober nun auch beenden. Die seinerzeit noch unter dem Eindruck der Ölkrisen der 1970er-Jahre entstandenen Energiesparidee mit der Zeitumstellung habe sich nachweislich als nicht wirksam herausgestellt. „In der Tat bringt der Dreh am Zeiger keine spürbare Energieeinsparung“, zitiert daher auch bizz-energy Stefan Kapferer, den Vorsitzenden des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW)

Der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) rechnet laut dem Bericht von bizz-energy nicht mit größeren Auswirkungen, sollte es künftig keine Winterzeit mehr geben. „So oder so wird es im Winter erst nach acht Uhr hell und vor 18 Uhr wieder dunkel“, zitiert das Portal BSW-Hauptgeschäftsführer Carsten Körnig.

Wichtiger wären puffernde Solarspeicher oder Energiemanagement-Systeme. Diese technologie könne Sonnenenergie auch bei Dunkelheit oder schlechter Witterung nutzbar machen oder den Verbrauch intelligent steuern.


red

 

 

Lesen Sie auch:


 

Wintergrillen: Immer beliebterer Freizeit-Spaß

Ungewöhnlich – aber immer beliebter: Grillen im Winter Normalerweise ist Sommerzeit auch Grillsaison. Wahre Grillfreunde heizen den Rost jedoch auch immer öfter in den Wintermonaten an.

weiter...

 

Im Energiesparen noch lange keine Meister

Gut ist - leider - niemand. Unter den Mittelmäßigen - immerhin - belegen Italien und Deutschland noch die besten Ränge beim aktuellen 2018 INternational Energy Efficiency Scorecard-Ranking des US-American Council for an Energy-Efficient (ACEEE).

weiter...

 

Duschen bis die Eisscholle schmilzt

Wirtschaftsinformatik-Professor Thorsten Staake zeigt Menschen unter der Dusche mit einem an die Brause montierten Gadget, wie viel Strom und Warmwasser sie bei der Körperpflege verbrauchen. Die Duschdauer im Test verringerte sich um 20 bis 24 Prozent.

weiter...

Most Wanted

Foto: Pixabay CC0

Nationale Plattform für die Zukunft der Mobilität

Die Nationale Plattform Zukunft der Mobilität ignoriert die Emissionen von 46 Millionen Autos auf...


Foto: Pixabay CC/PublicDomain

Fashion Week ohne Pelze auf dem Laufsteg

Tierschützer haben gesiegt. Erstmals gibt es auf der aktuellen London Fashion Week keine Mode mit...


Foto: Pixabay CC/PublicDomain

Gesund essen spart wertvolles Wasser

Gesünder essen spart viel wertvolles Wasser: Wissenschaftler der EU-Kommission berechneten, dassder...


Neu im global° blog

Foto: Pixabay CC0 / LubosHouska

ARTE-Reportage: Starbucks ungefiltert

28.000 Cafés in 75 Ländern: Die international tätige Starbucks Coffee Company wurde zu einem Symbol...


Welcome to Sodom - Dein Smartphone ist schon hier

Agbogbloshie ist ein Stadtteil der Millionenmetropole Accra im westafrikanischen Ghana. Berühmtheit...


Foto: Pixabay CC0

Müllkippe Nordsee - Gefährliche Geisternetze

Über Müll in unseren Meeren haben wir schon wiederholt berichtet. Vielfach ist Verpackungsmüll aus...


Folgen Sie uns: