Energiewende auf britisch: AKW an der Nordsee

Bradwell: altes AKW Foto: wikimedia CC/GNU 1.2/Gwendland

Energiewende – rückwärts! Die Nachrichten aus Großbritannien passen nicht ins Bild einer nachhaltigen Energieversorgung: Neben den Bemühungen um einen neuen Atomreaktor in Hinkley Point (Grafschaft Somerset), wird nun bekannt, dass die Regierung im Oktober einen Vertrag mit China unterzeichnen will, um im kleinen Küstendorf Bradwell (Grafschaft Essex) ein zusätzliches AKW von Ingenieuren aus dem Reich der Mitte bauen zu lassen.

Die Süddeutsche Zeitung zitiert jetzt britische Medien wonach „Firmen aus Frankreich und China“ an der Nordsee den neuen Atommeiler erstellen und betrieben sollen. Die Zeitung nennt das Projekt „bemerkenswert“: „Denn Bauherren und Betreiber sollen zwei chinesische Atomfirmen sein. Es wäre das erste Mal, dass ein chinesischer Reaktor in einem westlichen Land ans Netz geht.“

 

Chinesen sollen Atomstrom in Großbritannien sicherstellen

 

Der neue Atom-Deal soll demnach den Weg für den in der EU umstrittenen Reaktor von Hinkley Point ebnen. Es wäre das erste AKW, das in England seit 1995 neu ans Netz geht.

„Während die britische Regierung ihre Liebe zur Kernkraft entdeckt hat, kappt sie zugleich Subventionen für Ökostrom“, kommentiert die Süddeutsche Zeitung die britische Variante der Energiewende. Die Regierung wolle mit dem Neubau durch die beiden Projektpartner China General Nuclear Power Corporation und China National Nuclear Corporation die Lücke schließen, die nach dem Abschalten alter und maroder Kernkraftwerke oder Kohlemeiler in der Stromversorgung klaffe.


pit

 

 

Lesen Sie auch:

 

Renaissance der AKW: dezentral und en miniature

Gefahr um deutsche AKW größer als bisher behauptet

Atomausstieg: AKW abschalten reicht nicht

Most Wanted

Foto: Pixabay CC/PublicDOmain/Hans Braxmeier

Den kranken Wald retten – aber richtig!

Bundeslandwirtschaftsminoisterin Julia Klöckner (CDU) will dem siechen Wald in Deutschland mit 500...


Foto: Pixabay CC/PublicDomain/Michael Kauer

Umweltzonen schützen Gesundheit

Umweltzonen zeigen Wirkung: „Durch einen signifikanten Rückgang der Belastung mit Feinstaub (PM10)...


Neu im global° blog

Screenshot: gunther-moll.de

Die Botschaft

Eine lebenswerte Zukunft im Einklang mit der Natur ist auf diesem Planeten möglich, wenn wir uns...


Screenshot: ARD-Video

Alpendämmerung – Europa ohne Gletscher

Die Alpengletscher sind nicht mehr zu retten, wann der letzte Gletscher verschwunden ist, scheint...


Foto: DZ-4 GmbH

Der Solarboom kommt

Der richtige Solarboom kommt erst noch: Warum aktuelle Trends für eine Revolution im deutschen...


Folgen Sie uns: