Erneuerbare lösen Kohle und Atom ab

Foto: flickr/freeeytv

Atomstrom und Kohlemeiler – ein Auslaufmodell:Zwei Jahre nach dem Reaktor-Unfall von Fukushima beweisen die Erneuerbaren ihre Güte. „Wind, Sonne, Biomasse und Co. untermauern ihre Leistungsfähigkeit“, überschreibt die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) ihre Pressemeldung zum Jahrestag des Erdbebens in Japan, das am 11. März 2011 die Havarie im ost-japanischen AKW auslöste.

„Wind, Sonne und Bioenergie setzen sich im deutschen Energiemix zunehmend durch“ betont AEE-Geschäftsführer Philipp Vohrer. „Damit wächst zugleich ihr volkswirtschaftlicher Nutzen, da die Erneuerbaren Energien keine unkalkulierbaren Risiken und versteckte Folgekosten mit sich bringen, wie die fossil-atomare Stromproduktion.“

 

Wie die Energiewende in Deutschland gelingt

 

Verlässliches Wachstum der Erneuerbaren Energien und zugleich eine verbesserte Energieeffizienz – das sind die wesentlichen Voraussetzungen fürs Gelingen der deutschen Energiewende. Inder Tat hat „die Stromproduktion aus Wind, Sonne, Biomasse und Co. 2012 im Vergleich zu 2010 um rund 32 Prozent auf mehr als 136 Milliarden Kilowattstunden (Mrd. kWh) zugelegt“, bilanziert die AEE. Deutschlands Bruttostromverbrauch sank in diesem Zeitraum laut Daten der AG Energiebilanzen um knapp 3 Prozent auf 595 Mrd. kWh.

„Dies konnte insgesamt den Rückgang bei der Kernkraft um knapp 30 Prozent auf 99,5 Mrd. kWh mehr als ausgleichen“, ist die AEE stolz. Zudem erhöhte sich, nach Angaben der Agentur, Deutschlands Überschuss im Stromexport um 5,4 Mrd. kWh auf 23,1 Mrd. kWh.

„Die Entwicklung von Stromproduktion und -verbrauch in den vergangenen zwei Jahren zeigt, dass die Energiewende hin zu Erneuerbaren Energien nicht mehr aufzuhalten ist“, erklärt Vohrer. „Dies ist der richtige Weg.“

Foto: DEsertec_UK

Triebkraft für den Aufschwung der Erneuerbaren Energien sei die Stromerzeugung gewesen. Der Förderaufwand für die Erneuerbaren Energien sei im Vergleich zur „Subventionierung des fossil-atomaren Systems“ deutlich niedriger. Laut der Studie „Was Strom wirklich kostet“ des Forums Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) wäre Strom um rund 10 Ct/kWh teurer, würde man die Belastungen des Staatshaushalts und die externen Kosten der konventionellen Erzeugung in den Strompreis einkalkulieren, so die AEE.

 

Fukushima hat die finanzielle Gefahr der Atomkraft gezeigt

 

„Künftig wird die Nutzung Erneuerbarer Energien ohnehin kostengünstiger als konventionelle Energien, denn die technologische Entwicklung ermöglicht weitere Kostensenkungen und wir machen uns unabhängig von stetig steigenden fossilen Brennstoffpreisen“, bilanziert Vohrer.

Fukushima hat gezeigt, wie furchtbar die Gefahren der Atomkraft auch in modernen Industriestaaten sind. Die Agentur zitiert das französische Institut für Strahlenschutz und nukleare Sicherheit (IRSN). Die Wissenschaftler berechneten jüngst die Folgekosten eines AKW-Unglücks in Frankreich: mit bis zu 430 Milliarden Euro. „Welch unkalkulierbare Risiken die Atomkraft birgt, bele gt in Deutschland das marode Atommülllager in der Schachtanlage Asse. Wie die dort lagernden rund 126.000 Fässer mit giftigem Atommüll geborgen werden sollen, ist noch völlig unklar. Klar ist lediglich, dass wir und künftige Generationen die Folgekosten der Atomkraft auch dann noch zu tragen haben, wenn längst kein deutsches AKW mehr am Netz ist“, betont Philipp Vohrer.

 

 

Lesen Sie auch:

 

Studie: Nach Atomkrieg verhungern Milliarden

Deutschland kann auf Atomstromimport gut verzichten

RWE: Ausstieg aus dem Atomgeschäft – weltweit

 

Most Wanted

Screenshot: TUM

Wald im Klimawandel: Schneller groß, leichtes Holz

Bäume im Klimawandel wachsen schneller. Ein Team der Technischen Universität München (TUM) hat...


Foto: Morals/GEOMAR

Plastikmüll am Ende der Welt

(Leider) Keine gute NachrichtMartin Thiel von der Universidad Católica del Norte im chilenischen...


Foto: Pixabay CC/PublicDomain

Autofahren: In Deutschland europaweit am billigsten

Deutschland ist ein "Autoland". Das muss sich ändern! "Pkw-Abgaben sind hierzulande weder...


Neu im global° blog

Welcome to Sodom - Dein Smartphone ist schon hier

Agbogbloshie ist ein Stadtteil der Millionenmetropole Accra im westafrikanischen Ghana. Berühmtheit...


Foto: Pixabay CC0

Müllkippe Nordsee - Gefährliche Geisternetze

Über Müll in unseren Meeren haben wir schon wiederholt berichtet. Vielfach ist Verpackungsmüll aus...


Film-Tipp: Iuventa, ein Schiff rettet tausende Leben

Produziert von Lazy Film und Rai Cinema in Koproduktion mit Sunday Films und ZDF/3Sat sowie Bright...


Folgen Sie uns: