Fossile Energie noch immer besser subventioniert

Foto: flickr/freeeytv

Magere Förderung der Erneuerbaren: Mit sechs Milliarden US-Dollar unterstützten Regierungen im Jahr 2010 die Produktion und den Konsum erneuerbarer Energien. Zum Vergleich: Im selben Zeitraum flossen laut Recherchen des Worldwatch Institute (WI) in Washington zwischen 775 Milliarden und einer Billion Dollar als Förderung an die Erdöl-Industrie.

Der neue Vital Signs-Report des WI verzeichnet zwar ein Zehn-Prozent-Plus bei den Fördermitteln für Erneuerbare. „Zwei Drittel der Beihilfen flossen in die Stromproduktion mit erneuerbaren Rohstoffen, ein Drittel in die Kraftstoffproduktion“, schreiben die WI-Autoren Alexander Ochs, Eric Anderson, and Reese Rogers in ihrem Bericht.

 

Externe Kosten der Energienutzung nicht korrekt berechnet

 

Und: Obwohl die Zuschüsse für die Einführung erneuerbarer Energien insgesamt viel niedriger ausfallen, ist die Unterstützung pro damit erzeugter Kilowattstunde höher – wenn in diese Rechnung die externalisierten Kosten – etwa für die Umweltzerstörung oder die Gesundheitsfolgen - nicht mitgezählt werden.

„Diese so genannten versteckten Kosten zahlt leider nicht der Erzeuger“, argumentiert der WI-Direktor des Klima- und Energieprogramms, Alexander Ochs, „allein in den USA sterben durch die Umweltverschmutzung der Ölindustrie jährlich Tausende, aber der Industrie wird diese Praxis weiter subventioniert.“

Fatal ist zugleich, dass die Entwicklungsländer fast die Hälfte (47 Prozent) aller Subventionen für fossile Energien tragen.

 

Lesen Sie auch:

 

Studie berechnet CO2-Last der Herstellerkette

Studie: Erneuerbare Stromquellen immer günstiger

Zahlenspiele verteuern die Energiewende

 

Most Wanted

Foto: Pixabay CC/PublicDomain

Shell knüpft Manager-Gehalt an CO2-Reduktion

Shell will das Salär seiner Spitzenmanager künftig daran koppeln, dass das Unternehmen und dessen...


Anton Hofreiter (MdB) Foto: Wikimedia CC3.0/Gerd Seidel

Hofreiter fordert: Klimaschutz ins Grundgesetz

"Wir brauchen eine Gesamtstrategie, an deren Anfang steht, dass wir den Klimaschutz im Grundgesetz...


Grafik: DiEM25

Gründung der "Progressiven Internationalen"

DiEM25 arbeitet mit dem Sanders Institute zusammen, um die Progressive Internationale ins Leben zu...


Neu im global° blog

Anton Hofreiter (MdB) Foto: Wikimedia CC3.0/Gerd Seidel

Hofreiter fordert: Klimaschutz ins Grundgesetz

"Wir brauchen eine Gesamtstrategie, an deren Anfang steht, dass wir den Klimaschutz im Grundgesetz...


Grafik: DiEM25

Gründung der "Progressiven Internationalen"

DiEM25 arbeitet mit dem Sanders Institute zusammen, um die Progressive Internationale ins Leben zu...


Grafik: europeanbalconyproject.eu

"Es lebe die Europäische Republik"

Am Samstag, dem 10. Noverber 2018 um 16 Uhr, versammeln sich europaweit Bürger um eine breite...


Folgen Sie uns: