Frauen eher gegen Atommüll-Lager als Männer

Foto: welt.de

Die Akzeptanz eines Atommüll-Lagers durch die Bürger an einem möglichen, geplanten Standorts hängt vom Geschlecht und sozialen Status der betroffenen Bürger ab. Dieses Ergebnis ihrer neuen Studie, veröffentlichten finnische Wissenschaftler jetzt im Fachblatt International Journal of Environmental Technology and Management.

Die Untersuchung machten Matti Kojo an der Universität von Tampere sowie Mika Kari und Tapio Litmanen von der Universität in Jyväskylä. Ihr Fazit: Wohlhabende Männer stimmen einer Strahlen-Deponie an ihrem Wohnort demnach häufiger zu als Frauen oder Menschen, denen es wirtschaftlich nicht besonders gut geht.

Die Wissenschaftler erforschten dafür exemplarisch die Meinungen der Menschen im finnischen Städtchen Eurajoki. Weiteres Ergebnis der Studie: Dort, wo es bereits kerntechnische Anlagen der Atomindustrie gibt, sind die Vorbehalte gegen eine Deponie geringer als dort, wo die Menschen kaum oder wenig Berührung mit der Atomindustrie haben. Solche Orte bezeichnen die Wissenschaftler als „Nuklear-Oasen“.

 

Lesen Sie auch:

 

AKW-Firmen an Endlagerfinanzierung beteiligen

Bürger-Proteste gegen Kernkraft in Deutschland

Restrisiko: Buch der globalo-Autoren nach Fukushima

Most Wanted

Foto:"UnternehmensGrün" Jörg Farys

Die Wirtschaft ruft zum Klimastreik auf

Jetzt wird auch die Wirtschaft aktiv und will endlich mehr Klimaschutz umsetzen. Aktuell haben sich...


© 2019 European Union

Mercosur, Gen-Soja und Billigfleisch stoppen!

In einem Interview während einer Protestkundgebung vor der brasilianischen Botschaft in Wien...


Foto: Pixabay CC/PublicDomain/

Kaum noch unverbaute Natur in Deutschland

Deutschland ist (fast) zugebaut: Kein Standort ist weiter als 6,3 Kilometer vom nächsten Haus...


Neu im global° blog

Screenshot: gunther-moll.de

Die Botschaft

Eine lebenswerte Zukunft im Einklang mit der Natur ist auf diesem Planeten möglich, wenn wir uns...


Screenshot: ARD-Video

Alpendämmerung – Europa ohne Gletscher

Die Alpengletscher sind nicht mehr zu retten, wann der letzte Gletscher verschwunden ist, scheint...


Foto: DZ-4 GmbH

Der Solarboom kommt

Der richtige Solarboom kommt erst noch: Warum aktuelle Trends für eine Revolution im deutschen...


Folgen Sie uns: