Hybrid-Solarzelle mit guter Ökostrom-Ausbeute

Foto: Pixabay CC/PublicDoamin/Adina Voicu

Fortschritt in der Solarstromerzeugung: Forscher der University of British Columbia (UBC) in Kanada entwickeln eine Stromzelle, in der Bakterien die Energie erzeugen - und das sogar bei schwachem oder diffusem Licht.

Günstig und effizient: Vikramaditya Yadav, ein Biochemiker an der UBC leitet das Team der Wissenschaftler, die diese neue Solarzelle bauen und testen. Ihr Produkte könne, so beschreibt er es in der Wissenschaftszeitung der Universität, "ein wichtiger Schritt dazu sein, Sonnenenergie auch in Regionen zu nutzen, für die Solarpower heute noch ungeeignet erscheine".

 

Bakterien wandeln Sonnenlicht in Strom

 

Bisher extrahierten Wissenschaftler, die organissche Solarzellen suchten, stets den Farbstoff mit derm Bakterien mittels Photosynthese das Licht in Elektrizität wandeln, um mit dessen Hilfe in Solarzellen Strom zu erzegen. Der Prozess ist aufwändig und daher teuer - so sehr, dass biologische Zellen kaum konkurenzfähig mit solchen aus Mineralien waren.

 

 

Günstige Alternative: Farbe erzeugt Solarstrom

Revolution im Solar-Markt: Prashant Kamat von der Universität Notre Dame gelang die Entwicklung einer Farbe, deren Nanopartikel Stromk erzeugen.

weiter...

 

Yadav geht einen anderen Weg: Der Wissenschaftler belässt den Farbstoff in seinen genetisch veränderten E. coli-Bakterien. Er ummantelt die auf einer Glasscheibe sitzenden Bakterien mit einer mineralischem Halbleiter-Schicht und kann so den produzierten, schwachen Strom abzapfen.

"Wir konnten damit den stärksten je mit biogenen Zellen produzierten Solarstrom ernten", schwärmt der Wissenschaftler. Wohl zurecht: Seine Hybridzelle kann er günstig herstellen und sie braucht - laut seinen Aufzeichnungen - den Vergleich mit der Stromausbeute in konventionellen Solarzellen nicht mehr zu scheuen.

Nur ein Problem will Vikramaditya Yadav jetzt noch lösen: Bislang sterben die Bakterien bei dem Verfahren ab. Nun forscht er an Methoden, dies noch zu verhindern.


pit

 

 

Lesen Sie auch:

 

Rekordjagd am Solarmarkt

Neue Dimension der Solarstromerzeugug

Turbo schafft Solarzellen mit 40 Prozent Wirkung

Most Wanted

Screenshot: TUM

Wald im Klimawandel: Schneller groß, leichtes Holz

Bäume im Klimawandel wachsen schneller. Ein Team der Technischen Universität München (TUM) hat...


Foto: Morals/GEOMAR

Plastikmüll am Ende der Welt

(Leider) Keine gute NachrichtMartin Thiel von der Universidad Católica del Norte im chilenischen...


Foto: Pixabay CC/PublicDomain

Autofahren: In Deutschland europaweit am billigsten

Deutschland ist ein "Autoland". Das muss sich ändern! "Pkw-Abgaben sind hierzulande weder...


Neu im global° blog

Welcome to Sodom - Dein Smartphone ist schon hier

Agbogbloshie ist ein Stadtteil der Millionenmetropole Accra im westafrikanischen Ghana. Berühmtheit...


Foto: Pixabay CC0

Müllkippe Nordsee - Gefährliche Geisternetze

Über Müll in unseren Meeren haben wir schon wiederholt berichtet. Vielfach ist Verpackungsmüll aus...


Film-Tipp: Iuventa, ein Schiff rettet tausende Leben

Produziert von Lazy Film und Rai Cinema in Koproduktion mit Sunday Films und ZDF/3Sat sowie Bright...


Folgen Sie uns: