Kapstadt-Touristen ohne Wasser im Pool?

Foto: susanvandijk / Pixabay CC0

Seit 1. Februar ist der Wasserverbrauch rund um Kapstadt auf 50 Liter pro Tag für Privathaushalte rationiert. Das gilt auch für die Touristen, denn die Hotels sind aufgefordert, den Wasserverbrauch stark zu reduzieren. Daher kann es durchaus sein, dass demnächst den Hotel-Pools das Wasser ausgeht und Golfplätze nicht mehr bewässert werden. Mit diesen verschärften Maßnahmen soll der Wasserverbrauch von derzeit 500 bis 600 Millionen Liter auf maximal 450 Millionen Liter pro Tag gesenkt werden.

 

"Jetzt ist es Zeit, zu handeln", zitiert die "Tagesschau" Bürgermeisterin de Lille. "Wir können nicht länger warten. Wenn wir alle weniger verbrauchen, werden wir weiter den Komfort von fließendem Wasser zu Hause haben. Wenn nicht, müssen alle in langen Warteschlangen für Wasser anstehen." Wie schlimm die Dürre zur Zeit tatsächlich ist, zeigt die Angst vor den "Day Zero", der bereits Mitte April eintreten könnte. Dann müsste die Stadtverwaltung in Kapstadt bis auf wenige Ausnahmen die Wasserhähne zudrehen.

 

Grund für die zunehmende Wasserknappheit ist die schlimmste Dürre in Südafrika seit 100 Jahren. Und da die Auswirkungen der seit drei Jahren andauernden Dürre nicht erst seit gestern deutlich werden, wächst der Unmut der Bevölkerung. Sie macht die Stadtverwaltung verantwortlich, in den vergangenen Jahren nicht genug gegen die immer größer werdende Wasserknappheit getan zu haben. Im Hinblick auf die drohende "Stunde Null" hat die Stadt jetzt ein Krisenzentrum eingerichtet.


red

 

Lesen Sie auch:

Teufelskreis: Dürre und Waldverlust am Amazonas

Klimaheldinnen

Die Folgen des Klimawandels in Afrika

 

 

 

 


Der Artikel hat Ihnen gefallen?
Sie können für global° spenden!

Most Wanted

Foto: Pixabay CC/PublicDomain/dierma

EU will Klarheit am grünen Finanzmarkt

Die EU setzt auf neue Klarheit im grünen Finanzsektor: Laut bizz-energy will Klima- und...


Foto: PlanHive

PlantHive launcht ersten Smart Garden fürs Heim

PlantHive revolutioniert mit seiner nächsten Generation vernetzter "Smart Gardens" das Urban...


Foto: Joakim Kroeger/eRoadArlanda

Schweden eröffnet erste Stromstraße der Welt

Mobil in die Zukunft - ohne Abgas: In Schwedern können Elektroautos jetzt während der Fahrt über...


Neu im global° blog

Screenshot: Pressenza

Zweiter Marsch für Frieden und Gewaltfreiheit

Im Zuge der Vorbereitungen für den zweiten weltweiten Marsch für Frieden und Gewaltfreiheit besucht...


Foto: geralt/Pixabay CC0

Widerstand gegen die Digitale Revolution

Mark Zuckerberg, seines Zeichens Erfinder und Chef von Facebook, muss gerade vor dem Handels- und...


Foto: gn-stat.org

GLOBAL NET gegen globalen Waffenhandel freigeschaltet

In einer Pressekonferenz in Berlin wurde der Informationspool www.gn-stat.org für den Widerstand...


Folgen Sie uns:

ANZEIGE