20.05.2019

Kein EU-Staat ist Musterschüler beim Klimaschutz

Foto: Pixabay CC/PublicDomain/Wynn Pointaux

Die Staaten der EU hinken allesamt beim Klimaschutz ihren Ansprüchen hinterher. Das zeigt jetzt die European Climate Foundation mit einem Report. Deutschland landet in der Ranglsite dabei sogar auf dem vorletzten Platz der 28 Mitgliedsländer.

Das Ergebnis des Klimaschutz-Rankings veröffentlichte jetzt csr-news.net unter dem aufrüttelnden Titel „Kein EU-Land beim Klimaschutz auf gutem Weg“.

 

Klimaschutz: Deutschland auf dem zweitletzten Platz der 28 EU-Staaten

 

Grafik: ECF

Der Bericht nimmt die Entwürfe der Nationalen Energie- und Klimapläne (NECP) der EU-Staaten unter die Lupe. „In diesen Dokumenten legen die Regierungen der 28 Länder ihre geplanten Beiträge zum Erreichen der EU-Klimaziele dar“, schreibt csr-news. Der Staatenbund habe sich zum Ziel gesetzt, die Treibhausgasemissionen bis zum Jahr 2030 um mindestens 40 Prozent im Vergleich zu 1990 zu senken. Die Ergebnisse bis dato sind eher beschämend.

 

 

Nationales Klimaschutzziel rückt in weite Ferne

Das Energiewende-Paradox: Der CO2-Ausstoß in Deutschland stieg 2013 wie im Vorjahr weiter an - trotz der wachsenden Stromproduktion aus Solar-, Biogas-, Wind- und Wasseranlagen.

weiter...

 

Auf dem besten Weg dorthin seien, so schreibt das Portal, der European Climate Foundation zufolge Spanien und Frankreich, gefolgt von Griechenland und Schweden. Selbst die eingereichten Pläne dieser Länder seien jedoch „nicht ambitioniert genug“, kommentieren demnach wohl die Tester der European Climate Foundation. Mit ihnen seien die Ziele auf jeweils nationaler Ebene wohl kaum zu erreichen.

Der deutsche NECP enthalte zwar „eigene Energieeffizient- und Klimaziele, die sogar über die EU-Vorgaben hinausgingen“, schreiben die Tester. Es fehlten jedoch “klare Informationen” darüber, wie und mit welchen Mitteln diese erreicht werden sollen.

Ergebnis aus deutscher Klimaschutzsicht: Nur der slowenische Klimaplan falle unterm Strich noch dürftiger aus als der deutsche.


jsu

 

 

Lesen Sie auch:


 

Schwarzer Tag für den EU-Klimaschutz

Ohrfeige für den Euro-Klimaschutz: WWF und Greenpeace kritisieren die Entscheidung der Straßburger Parlamentarier.

weiter...

 

Letzte Hoffnung fürs Weltklima

Hoffnungsschimmer für den Klimaschutz: Die Welt kann die Ziele des Pariser Klimavertrags von 2015 (noch) erreichen.

weiter...

 

Genug geredet: Botschaft an Klimagipfel New York

Größte Klimaschutz-Demonstrationsmärsche: In New York marschierten UN-General Ban Ki Moon neben Klimapapst Al Gore und dem neuen UN-Klimabotschafter Leonardo DiCaprio. In Berlin demonstrierten 10.000 für mehr Klimaschutz.

weiter...

Most Wanted

Paul Kündiger Foto: deineStadtklebt.de

Kunden setzen vermehrt auf Nachhaltigkeit

Paul Kündiger suchte mit seiner Druckerei lange nach den Zutaten, um in seiner Online-Druckerei...


Foto: Pixabay CC0

2040 stammt das meiste Fleisch nicht von getöteten Tieren.

Laut einer Studie werden bis 2040 60% entweder in Bottichen angebaut oder durch pflanzliche...


Screenshot: Video HBO

Leonardo DiCaprios Klimadoku "Ice on Fire"

Der Film Ice on Fire wurde von Oscar-Preisträger Leonardo DiCaprio, seinem Vater George DiCaprio...


Neu im global° blog

Foto: Pixabay CC0

Gegen das Vergessen - Todesstaub durch Uranmunition

Die Bombardierung Ex-Jugoslawiens mit Uranmunition - 20 Jahre danach. 1999 bombardierte und beschoß...


Foto: Sky

"Chernobyl": Dramaserie über den Super-Gau

Vor dem schockierenden Hintergrund der Nuklearkatastrophe von Tschernobyl 1986 erzählt die...


Foto: ICAN

Weltpremiere: „Der Anfang vom Ende von Atomwaffen“

Gestern, am 6. Juni, fand die von Pressenza International Press Agency veranstaltete Weltpremiere...


Folgen Sie uns: